Home Mode & Trends Langes Leben für das Kleidungs-Lieblingsstück

Print Friendly

Manche Lieblingsstücke „verlassen“ uns viel zu schnell. Ist ja klar, denn diese Kleider, Röcke, Hosen, Schuhe, Blusen oder Hemden gefallen uns besonders gut, sind vielseitig kombinierbar und werden daher besonders gerne und häufig angezogen.

Daher heißt es leider viel zu früh: Wie gewonnen so zerronnen. Doch können wir die Lebensdauer dieser Stücke verlängern, wenn wir uns ein paar Tipps zu Herzen nehmen:

  1. Richtig lagern
  2. Empfindliche Oberteile aufhängen und „lichtdicht“ aufbewahren, z. B. im Schrank oder einer Kleiderhülle.

  3. Erst schminken und frisieren dann anziehen
  4. Haarspray und Make-up verunreinigen den Stoff auf Dauer.

  5. Textil-Kennzeichnungsgesetz (TKG) beachten
  6. Helle und dunkle Farben separat waschen.

  7. Vorsicht bei Reißverschlüssen, Haken und anderen kantigen Kleidungsaccessoires
  8. Diese können sich während der Wäsche verhaken und sich selbst sowie andere Kleidungsstücke „löchern“.

  9. Handys, Geldbeutel und Schlüssel …
  10. … gehören nicht in Hosentaschen o. ä., da sie diese verbeulen und verformen.

Wenn man diese Tipps berücksichtigt, hat man nicht nur länger etwas von seinen Lieblingsstücken, sondern zeigt auch Wertschätzung gegenüber den Ressourcen unserer Erde. Denn nicht nur „offensichtlich“ natürliche Stoffe wie Baumwolle, Leinen und Seide werden in Kleidung verarbeitet, sondern auch synthetische Stoffe, wie z. B. Erdöl.

***************************************

Alena Germann ist Inhaberin der „Imageberatung Germann – authentic image“ und berät in dieser Funktion Firmenkunden in puncto Business-Dresscode und Business-Knigge. Darüber hinaus bietet sie für Privatkunden Farb- und Stilberatungen an.