101 Ideen, die euer Wochenende zu etwas Besonderem machen

Print Friendly

Hand aufs Herz: Ist euer Leben nicht auch manchmal nur Routine? Morgens stehen wir auf, fahren zur Arbeit, schuften bis in den späten Nachmittag, fahren nach Hause, Hausarbeit, Kochen, Hausaufgaben überprüfen und nach dem Aufräumen kaputt auf die Couch fallen. Unter der Woche schaffen wir es selten, diesem Trott zu entkommen. Daher ist es am Wochenende umso wichtiger, dass wir ausbrechen.

Hier und heute habe ich daher 101 Ideen für euch, die euch Abwechslung und neue Impulse in eurer Leben bringen – und die Tage mit wunderbaren Erinnerungen füllen können.

  1. Raus an die Luft gehen – egal, ob Sonne, Regen oder Schnee!
  2. Den Kindern ein neues Spiel beibringen.
  3. Sich von den Kindern ein neues Spiel beibringen lassen.
  4. Ein Familien-Foto-Shooting machen – mit Kostümen und lustigen Posen.
  5. Das Ticket für den öffentlichen Nahverkehr ausnutzen; und am Ziel die Gegend erkunden.
  6. Spontan Freunde oder Verwandte besuchen, die man selten sieht.
  7. Ein Grillfest im Garten oder auf dem Balkon veranstalten.
  8. Einen Schaufensterbummel nach Ladenschluss machen.
  9. Etwas ganz Neues lernen, z. B. Tanzen.
  10. Freundinnen zum Basteln und Schnacken einladen.
  11. Ein kleines Sportturnier veranstalten; mit Klimmzügen auf dem Klettergerüst, Sprints auf dem Waldweg und Tennisball-Weitwurf.
  12. Eine neue Frisur ausprobieren.
  13. Den Kleiderschrank nach vergessenen Schätzen durchforsten und Klamotten neu kombinieren.
  14. In großer Runde kochen und gemeinsam essen.
  15. Das Frühstück bis zum Nachmittag ausdehnen und einfach nur quatschen.
  16. Den Fernseher auslassen.
  17. Ein Handy-Verbot aussprechen – und einhalten.
  18. Ein Wochenende ganz ohne Technik
  19. Im Garten werkeln und dabei etwas Neues ausprobieren.
  20. Gesellschaftsspiele spielen.
  21. Ein neues Spiel erfinden.
  22. Sich gegenseitig frei erfundene Geschichten erzählen.
  23. Einander vorlesen.
  24. Möbel umstellen und Zimmer neu dekorieren.
  25. Den ganzen Tag schweigen – und trotzdem miteinander kommunizieren.
  26. Eine Platte hören, die man schon ewig nicht mehr gehört hat.
  27. Ausgelassen singen und durch die Gegend hüpfen.
  28. Eine Stadt in der Nähe besuchen, in der man vorher noch nie war.
  29. Die Wäsche und den Hausputz die Wäsche und den Hausputz sein lassen.
  30. Kein schlechtes Gewissen haben, wenn alle einmal länger schlafen.
  31. Die Sprösslinge beim Sportturnier anfeuern – und sich dabei nicht auf seine Couch wünschen.
  32. Mit den Kindern eine Party feiern, inkl. Cocktails, Häppchen und länger Aufbleiben …
  33. … und einer Nachtwanderung.
  34. Den nächsten Urlaub planen.
  35. Grußfloskeln und gängige Redewendungen einer anderen Sprache lernen.
  36. Übernachtungsgäste einladen.
  37. Selbst irgendwo anders übernachten.
  38. Ein Picknick veranstalten – bei Regen auch gern auf dem heimischen Teppich.
  39. Die Liebste/den Liebsten überraschen.
  40. Spontanes Wellness-Wochenende.
  41. Ein Wellness-Wochenende in den eigenen vier Wänden durchführen.
  42. Einen Töpferkurs machen, Gold schürfen gehen etc. (s. diverse Erlebnisplattformen im Internet)
  43. Ein großes McDonalds-Menü kaufen und sich mit einem Klappstuhl vors Fitnessstudio setzen.
  44. Altes Zeug auf dem Flohmarkt verkaufen.
  45. Mit Freunden das perfekte Dinner nachstellen.
  46. Ein Wochenende nur mit dem Grill „kochen“: Frühstück, Mittag, Abendessen, Snacks …
  47. Mit den Kindern im Wald Müll einsammeln.
  48. Veganes Wochenende.
  49. Für einen Kindergeburtstag einen Mittelaltermarkt nachstellen, inkl. eigener Währung, besonderem Essen, verschiedenen Berufsständen und Aufgaben. Essen und Süßigkeiten erarbeiten.
  50. Spaßolympiade veranstalten mit lustigen Disziplinen.
  51. Vogelhäuschen bauen.
  52. Filmmarathon mit Freunden.
  53. In den Wald gehen und schauen, wie viele Bäume und Pflanzen man erkennt.
  54. Im Herbst: Pilze sammeln.
  55. Im Gitarrenladen so tun, als sei man ein Rockstar.
  56. An einem Ort entspannen, an dem man nichts hört außer der Natur.
  57. Sterne betrachten oder Sternschnuppen zählen.
  58. Mit Kindern in den Zoo gehen – ihnen jedoch erklären, dass es falsch ist, Tiere in Gefangenschaft zu halten.
  59. Neue Rezepte ausprobieren, die man noch nie gegessen hat (Kochbücher).
  60. Mit den Kindern eine Kartonburg bauen.
  61. Die Playstation und die Wii wegpacken – und für ein Wochenende den alten Atari, C64 oder Amiga hervorholen.
  62. Alte Familienfotos und –Dias anschauen.
  63. Ins Theater gehen.
  64. Ins Museum gehen.
  65. Touristenattraktionen besuchen, die vor der Haustür liegen.
  66. Sich gegenseitig massieren.
  67. Das Auto des Partners putzen – und sich freuen, wenn er sich freut.
  68. Im Garten campieren.
  69. Ohne Grund eine Überraschungsparty werfen, für den Partner oder die Kinder.
  70. Naturmotive fotografieren und diese als Dekoration im Haus aufhängen.
  71. Tiere beobachten.
  72. Ein Feuerchen machen und Marshmallows rösten – sofern man einen geeigneten Platz dafür kennt.
  73. Bei einer caritativen Einrichtung mithelfen.
  74. In eine Karaoke-Bar gehen.
  75. Selbst ein Möbelstück bauen.
  76. Auf einem Bio-Hof die Lebensmittel fürs Wochenende einkaufen – und den Kindern die Tiere zeigen.
  77. Mittagsschlaf machen.
  78. Eine Schnitzeljagd veranstalten bzw. Geocachen gehen.
  79. Kleine Renovierungsarbeiten durchführen.
  80. Einen Wiesenblumenstrauß pflücken.
  81. Bootsausflug oder Kanutour machen.
  82. Spontan in die Berge oder ans Meer fahren – und die dortigen Spezialitäten essen.
  83. Weinprobe oder Whisky-Tasting machen.
  84. Cocktailabend veranstalten.
  85. Alte ???- und Benjamin-Blümchen-Kassetten hören.
  86. Alte Poesiealben heraussuchen und schauen, mit dem man noch Kontakt hat.
  87. Selbst Kerzen ziehen.
  88. An einem Samstag in die Stadt gehen, nichts kaufen, einen Kaffee trinken und den anderen Leuten bei ihrer Hektik zuschauen.
  89. Freunde und Arbeitskollegen googeln und sich amüsieren.
  90. Scherzanrufe und Klingelstreiche.
  91. In eine Silent-Disko gehen oder ein Dinner in the Dark besuchen.
  92. Den Wortschatz erweitern und pro Wochenende drei neue Wörter lernen.
  93. Einen Dalmatiner suchen, der 101 Flecken hat.
  94. Saisonale Dekoration basteln (s. Tipp morgen).
  95. Bei Sonne ein Cabriolet ausleihen und einfach durch eine schöne Gegend fahren.
  96. Zaubertricks aus YouTube lernen.
  97. Die Socken des Partners mit dem falschen Gegenstück zusammenlegen.
  98. Nach der Frühjahrskur prüfen, in welche alten Klamotten man wieder passt.
  99. Dem Kind Fahrradfahren oder Schwimmen beibringen.
  100. Mit dem Energiesparen beginnen: Leuchtmittel austauschen, Thermostate anbringen, Steckdosenleisten mit Kippschaltern anschließen etc.
  101. Einen Blick in folgendes Buch werfen und weitere 101 wilde Sachen machen: 101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist