Deutsch-Tipps in der 8. Kalenderwoche 2014

Print Friendly

Zu Beginn dieser Woche machte ich mir aus gegebenem Anlass Gedanken darüber, wie man unverschämte Menschen noch titulieren kann – und dabei kamen weit mehr Adjektive heraus, als die 140 Zeichen bei Twitter Platz bieten. Doch glücklicherweise kann ich für diese Zusammenfassung hier noch ein paar mehr einfügen. Denn es ist immer gut, wenn man einen großen Wortschatz hat. Das beeindruckt manchmal sogar unverschämte Menschen.

  • Deutsch-Tipp 17.02. Synonyme für den Alltag: Unverschämte Menschen sind patzig, fies, anmaßend, dreist, frech, schamlos, beleidigend, unverfroren, verwerflich, gemein, respektlos, impertinent …
  • Deutsch-Tipp 18.02. Häufiger Fehler: Das hat er gegooglet. „Googeln“ ist der deutschen Schreibweise angepasst, daher schreiben wir richtiger: Das hat er gegoogelt.
  • Deutsch-Tipp 19.02. Wir sollten niemals schreiben, dass wir für Fragen „jederzeit“ zur Verfügung stehen – sonst erwartet der andere wirklich JEDERZEIT.
  • Deutsch-Tipp 20.02. Wie lautet die Mehrzahl von Dreikäsehoch? Entweder Dreikäsehochs oder (seltener) Dreikäsehoch.
  • Deutsch-Tipp 21.02. Ein Euphemismus ist eine beschönigende Beschreibung, z. B. „vollschlank“ für „dick“ oder „suboptimal“ für „schlecht“.

Wer die Deutsch-Tipps immer tagesaktuell bekommen will, kann einfach @kommABC auf Twitter folgen. Und auch „Jeden Tag ein Tipp“ freut sich über viele neue Twitter-Follower für @tippABC.