Rezept des Monats: Fisch und Gemüse im Dampfgarer

Print Friendly

Seit zwei Wochen mache ich Diät. Und ihr Armen müsst das jetzt mit meinem neuen Rezept des Monats ausbaden. Doch keine Sorge: Obwohl mein heutiges Rezept extrem gesund ist, ist es dennoch richtig lecker. So lecker, dass ich es in den letzten beiden Wochen schon vier Mal gegessen habe. Doch das ist noch nicht einmal das Beste. Das Beste ist, dass es sehr variabel ist – und sich quasi von allein kocht.

Zugegeben, der Fisch sieht etwas blass aus. Aber woher soll die Bräune kommen, wenn er nur im Wasserdampf gegart wird. Geschmacklich ist er jedoch tipptopp.

Zutaten für das gesunde Gemüse-Fisch-Mahl

  • Fisch nach Wahl, frisch oder tiefgekühlt
  • Gemüse nach Wahl
  • Salz
  • weitere Gewürze nach Wahl

Zubereitung des Rezepts des Monats

  1. Das Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. In meinem Fall habe ich Zucchini in Scheiben geschnitten und in Fächerform im meinen Tupperware-Dampfgarer gelegt.
  2. Zudem habe ich eine Zwiebel halbiert, in Streifen geschnitten und damit den noch freien Boden in der Mitte ausgelegt.
  3. Das Gemüse habe ich leicht gesalzen und mit etwas Paprikapulver bestreut.
  4. Obenauf legt man den Fisch – in meinem Fall ein Pangasiusfilet, das so groß war, dass ich es durchschneiden musste. Auch diesen würzte ich noch etwas.
  5. Dann füllte ich die Wasserschale des Dampfgarers mit Salzwasser und schob alles für eine viertel Stunde in die Mikrowelle. Noch fünf weitere Minuten ziehen lassen – und fertig ist ein gesundes Abendessen ganz ohne Beilage, jedoch mit viel Geschmack.

Dampfgaren2An dieser Stelle noch ein kurzes „Hoch!“ auf unseren Microgourmet von Tupperware. Für rund 100 Euro hätten wir uns den wahrscheinlich niemals geholt. Doch da bei unserer Tupperparty vor einigen Jahren unsere Gäste gut bestellt haben, bekamen wir das gute Stück geschenkt. Und gerade jetzt während meiner Diät liebe ich ihn heiß und innig. Denn das Kochen geht schnell und das Essen ist trotzdem gesund. Außerdem darf der Microgourmet in die Spülmaschine, was einem Putzmuffel wie mir überaus gelegen kommt.

Jedoch braucht man ihn nicht zwangsläufig, um dieses Rezept nachzukochen. Ein normaler Topf mit Dämpfeinsatz und passendem Deckel reicht auch. Allerdings weiß ich nicht, wie lange der Fisch und das Gemüse in diesem Fall dämpfen müssen.


Comments are closed.