Autowäsche im Winter lohnt nicht! Oder doch?

Print Friendly

Glücklicherweise hält sich der Winter in dieser Saison noch zurück. Denn gerade in puncto Autofahren bin ich überhaupt kein Freund der kalten Jahreszeit. Auf schnee- und eisglatten Straßen fahre ich überhaupt nicht gerne. Außerdem nervt es mich, dass mein Auto im Winter immer so dreckig aussieht. Da schafft man kaum den Weg von der Waschstraße nach Hause – und die Karre schon wieder reif für die nächste Wäsche. Lohnt sich die Autowäsche da überhaupt?

Komischerweise lautet die Antwort in diesem Fall: Ja! Denn wie ich neulich gelesen habe, sollten wir gerade im Winter viel Wert auf die Pflege unseres Autos legen. Eis, Schnee, Kälte und Streusalz greifen den Lack an und sollten daher regelmäßig abgewaschen werden. Der Leitsatz „Lohnt nicht, ist sowieso gleich wieder dreckig“ ist also auf lange Sicht eine Milchmädchenrechnung.

Dabei muss man nicht immer in die Extra-Plus-Wäsche mit Heißwachs und allem Schnickschnack investieren. Denn im Winter reicht es meist, wenn der Dreck einfach herunter kommt. Danach sollten wir jedoch auf jeden Fall die noch feuchten Stellen mit einem Tuch abtrocknen, damit sich keine Eisschicht auf dem Lack bildet – oder wir parken danach in einem Parkhaus, wo das Auto in Ruhe trocknen kann.

Ich hoffe, dass dieses Wissen nun Motivation genug für mich ist, auch im Winter regelmäßig mein Auto zu waschen.