Wohlfühlrezept: Heiße Schokolade mit Eierlikör

Print Friendly

Eierlikörchen trinken nur ältere Damen mit Hütchen bei ihren Kaffeekränzchen? Quatsch mit Soße! Eierlikör ist ein Allroundtalent in der Küche. Es lassen sich ganz vortrefflich mit ihm Kuchen backen oder Desserts verfeinern. Ich persönlich mache Tiramisu gerne mit Eierlikör anstatt mit frischen, rohen Eiern – finde ich weniger ekelig. Doch am einfachsten kommt er in heißer Schokolade zum Einsatz.

Die Idee: Heiße Schokolade mit Eierlikör

Die Idee, Eierlikör in heiße Schokolade zu rühren, kam mir per Zufall. Nach einer kleinen Backaktion hatte ich noch eine halbe Flasche Eierlikör herumstehen. Wohin damit, wenn man ihn nicht wegwerfen will? Ganz einfach: Trinken! Aber bitte nicht pur. Und so rührte ich eines Tages einfach ein kleines Schlückchen in die heiße Schokolade, die ich mir gerade gemacht hatte. Bingo – ein neues Lieblingsgetränk war geboren.

Die Umsetzung: Heiße Schokolade mit Eierlikör

Schoko_Eierlikoer2 © Sandra SchwarzIm Grunde ist es egal, ob man für die heiße Schokolade Kaba anrührt oder echte Schokolade in Milch aufkocht. Hauptsache ihr verwendet richtige Milch und nicht diese Instanttütchen, die man mit Wasser aufgießen muss. Dann wird das Endprodukt schön cremig und rund.

Wenn ihr Milchschaum haben wollt, könnt ihr euch den gerne zaubern. Doch es geht auch ohne. Einfach einen Schuss Eierlikör in die heiße Schokolade rühren und schon ist das Hexenwerk vollbracht. Bei Bedarf mit Mini-Marshmallows bestreuen oder einfach so lostrinken.

Genau das richtige für die Weihnachtszeit und alle anderen kalten Wintertage. Wobei man das Ganze auch perfekt in kaltem Zustand trinken kann – als Lumumba-Ersatz im Sommer.