Deutsch-Tipps in der 47. Kalenderwoche 2013

Print Friendly

Die Deutsch-Tipps der vergangenen Woche beschäftigten sich dieses Mal etwas ausgiebiger mit der Frage, ob bei der Verschmelzung von zwei Wörtern ein Apostroph stehen muss oder nicht. Wird aus für und das entweder fürs oder für’s? Und wie sieht die Sache bei über und das aus? Oder gar bei für und ein? Zudem wurde mit einem häufigen Fehler aufgeräumt und die richtige Schreibweise einer deutschen Wendung geklärt.

Ich hoffe, ihr habt den einen oder anderen Aha-Effekt. Genießt die restlichen freien Stunden dieses Wochenendes!

  • Deutsch-Tipp 18.11. Danke fürs Babysitten. Die Verschmelzung von „für“ und „das“ schreiben wir ohne Apostroph.
  • Deutsch-Tipp 19.11. Was für’n Durcheinander! Die Verschmelzung von „für“ und „ein/den“ können wir mit Apostroph schreiben.
  • Deutsch-Tipp 20.11. Ein Schiff kommt übers Meer. Die Verschmelzung von „über“ und „das“ schreiben wir ohne Apostroph.
  • Deutsch-Tipp 21.11. Häufiger Fehler: Das wusste ich übrigends schon. Richtig lautet es: Das wusste ich übrigens schon.
  • Deutsch-Tipp 22.11. Komische deutsche Wendung: Er rangierte nur unter ferner liefen. Wir schreiben „unter ferner liefen“ getrennt und klein.

Wer die Deutsch-Tipps immer tagesaktuell bekommen will, kann einfach @kommABC auf Twitter folgen. Und auch „Jeden Tag ein Tipp“ freut sich über viele neue Twitter-Follower für @tippABC.