3 x Deko für Halloween: herbstlich, niedlich und schaurig

Print Friendly

Wer mit einem Halloween-verrückten Halb-Ami zusammenlebt, muss hart im Nehmen sein: Da stehen Plastiksärge im Flur, die von Zeit zu Zeit schreiende Monster-Mumien freilassen. Da kleben blutige Hände an Fensterscheiben und eiskalte Plastikhände wackeln über den Fußboden, wenn man aus Versehen an sie stößt. Und überhaupt sieht die ganze Wohnung aus, als wäre ein riesiger Kürbis explodiert. Dabei geht es auch sehr viel freundlicher und niedlicher, wie zwei meiner heutigen Deko-Tipps zeigen. Der dritte ist aber schon schaurig, wenn man nicht darauf gefasst ist.

Kürbis-Sauhaufen

Halloween_Kürbisse3 © Sandra SchwarzFangen wir an mit einer Deko-Idee, die glattweg auch als Herbst-Dekoration durchgehen könnte: Kürbisse in allen Formen und Farben. Große Halloween-Kürbisse, in die man ganz wunderbar Gesichter schnitzen kann (die passende Anleitung habe ich schon im vergangenen Jahr online gestellt). Flaschenkürbisse, die über Treppengeländern hängen. Kürbisse mit Warzen, zweifarbige Kürbisse, Kürbisse mit Zacken und Spitzen sowie winzige Kürbisse für die Zwischenräume. Selbstverständlich kann man diese fein säuberlich nebeneinander aufreihen; doch wie wäre es mal mit einem großen Kürbishaufen? Gerade die Unordnung sorgt dafür, dass es besonders hübsch aussieht.

Mumien mit Kulleraugen

Halloween_Deko_Mumie © Sandra SchwarzFür diese niedlichen Mumien mit Kulleraugen brauchen wir nur fünf Sachen:

  1. ein etwas größeres Windlicht
  2. eine Mullbinde
  3. eine Packung Wackelaugen aus dem Bastelladen
  4. etwas Klebstoff
  5. ein Teelicht

Den Anfang der Mullbinde fixieren wir mit kleinen Klebepunkten am Windlicht und umwickeln das Glas ein Mal. Danach kleben wir die Augen an die gewünschten Stellen. (Es sieht besser aus, wenn eine Lage Mullbinde unter den Augen liegt, dann blendet das Licht im Inneren nicht so.) Dann wickeln wir die restliche Mullbinde um das Windlicht herum und passen dabei auf, dass wir die Augen nicht verdecken. Abschließend die Binde mit Klebepunkten oder Sicherheitsnadeln fixieren, ein Teelicht hineinstellen, anzünden und die hübsche Dekoration genießen!

Augen im Busch

Halloween_Deko_Augen © Sandra SchwarzGanz, ganz fies ist diese Deko-Idee, wenn man einen dunklen Weg entlangläuft und nicht damit rechnet. Denn plötzlich steht auf einmal ein Monster mit glühenden Augen im Busch. Dass es nur eine Trägerrolle für Küchenpapier ist, in die wir zwei Augen geschnitten, ein Knicklicht gesteckt und die wir an den beiden Enden mit Alufolie verschlossen haben, bemerkt die erschreckte Person frühestens auf den dritten Blick. Hihihi – immer schön wenn es die anderen trifft und nicht einen selbst! 😉

Leider habe ich keine Kostümideen für euch, da ich Kostümen irgendwie gar nichts abgewinnen kann. Aus diesem Grund wird mich auch der Herr Schatz für die anstehende Halloween-Party schminken und zurechtmachen müssen. Ich sage nur: Zombie-Braut. Mir schwant Schreckliches! Doch ich werde berichten.