Deutsch-Tipps in der 42. Kalenderwoche 2013

Print Friendly

Manche Wörter sind eigentlich ganz einfach. Doch trotzdem schreiben wir sie immer wieder falsch. Ich habe beispielsweise große Probleme mit dem Wort „Kreuz“, denn die Gemeinden Groß Kreutz und Klein Kreutz an der Havel schreiben sich mit einem T vor dem Z – und da ich aus dieser Ecke komme, hat sich diese Schreibweise irgendwie eingebrannt. Doch neben manchen Schreibschwächen haben wir manchmal noch ganz andere Probleme. Ein paar davon behandeln die Deutsch-Tipps der laufenden Woche.

  • Deutsch-Tipp 14.10. Häufiger Fehler: In der Küche hängt eine Pinwand. Richtig heißt es Pinnwand, denn das Wort leitet sich vom Verb „pinnen“ ab.
  • Deutsch-Tipp 15.10. Am Wochenende gehört: Tut das nicht tun! Bitte, bitte sagt stattdessen lieber: Tut das nicht! Macht das nicht!
  • Deutsch-Tipp 16.10. Bindestriche sind unnötig? Von wegen! Oder bekommt ihr keine Angst, wenn ihr Folgendes lest: „Flohmarkt für Kinder und Babykleidung“
  • Deutsch-Tipp 17.10. Die griechische Vorsilbe hyper- bedeutet „über“ oder „oberhalb“. Jedoch steht die Vorsilbe hypo- für „unter“ bzw. „unterhalb“.
  • Deutsch-Tipp 18.10. Um Unklarheiten vorzubeugen: Das SMS-Kürzel „cola“ hat nichts mit dem Getränk zu tun, sondern bedeutet „come later“, also zu Deutsch: „ich komme später“.

Wer die Deutsch-Tipps immer tagesaktuell bekommen will, kann einfach @kommABC auf Twitter folgen. Und auch „Jeden Tag ein Tipp“ freut sich über viele neue Twitter-Follower für @tippABC.