Deutsch-Tipps in der 37. Kalenderwoche 2013

Print Friendly

Bei einem lustigen Wort im deutschen Sprachgebrauch ist die Herkunft umstritten. Einige behaupten, dass es auf das Wort „visepatenten“ zurückgeht. Dies waren einst schriftliche Patente, die sehr viel unnötigen Papierkram und Bürokratie mit sich brachten. Andere sagen, dass das Wort zu Zeiten Napoleons entstand, als französische Soldaten deutsche Mädchen aufforderten, sie in ihrem Zelt zu besuchen: „Visite ma tente!“ Doch egal welche Geschichte nun stimmt – die Deutsch-Tipps dieser Woche verraten, wie dieses Wort richtig geschrieben wird.

  • Deutsch-Tipp 09.09. Mach mir ja keine Fisimatenten! Es sind Fisimatenten, keine Fiesimatenten, Fisimantenten oder Fisematenten.
  • Deutsch-Tipp 10.09. „Wie besprochen …“ ist ein formelhafter Nebensatz und muss nicht mehr mit einem Komma abgetrennt werden, kann aber.
  • Deutsch-Tipp 11.09. Muss ich dir denn alles haarfein erzählen? Nein, du musst es mir haarklein erzählen!
  • Deutsch-Tipp 12.09. Unnützes Deutschwissen: Einst wurde versucht, das Wort „Mumie“ einzudeutschen. Der Vorschlag: Dörrleiche! 😀
  • Deutsch-Tipp 13.09. Du bist der einzige Mensch, der mich versteht! Es gibt nur diesen einen, daher ist die Steigerung „einzigster“ unnötig – und falsch!

Wer die Deutsch-Tipps immer tagesaktuell bekommen will, kann einfach @kommABC auf Twitter folgen. Und auch „Jeden Tag ein Tipp“ freut sich über viele neue Twitter-Follower für @tippABC.