Neuer Glanz für alte Fliesen

Print Friendly

Wenn ich bei Wohnungsbesichtigungen manche Bäder und Küchen sehe, möchte ich am liebsten schreiend davonlaufen. 70er-Jahre Sünden oder genetisch bedingte Geschmacksstörungen? Letzten Endes ist mir der Auslöser für diese sanitären Katastrophen egal. Ich weiß nur: Das kann so nicht bleiben. Doch was, wenn das Budget nicht für Rausreißen & Neumachen reicht?

Im Fernsehen, in Zeitschriften und im Internet habe ich verschiedene Möglichkeiten gefunden, wie man Fliesen in Bad und Küche wieder hübsch machen oder verdecken kann. Und ich habe so das Gefühl, dass ich diese Tipps irgendwann selbst werde umsetzen müssen.

Eine klebrige Angelegenheit

Alte Fliesenspiegel in der Küche erhalten mit speziellen Folien einen neuen Glanz. Mit diesen Folien kann man die Fliesen einzeln überkleben, was jedoch eine ziemliche Arbeit ist und sich daher nur für kleinere Flächen eignet. Außerdem funktioniert diese Methode nicht in Bädern. Wer sich etwas weniger Arbeit machen will, kann seine alten Fliesen mit Stickern aufpeppen. Diese helfen auch, kleine Mängel zu verdecken.

Die streichzarte Lösung

Wesentlich besser und einfacher als Folien ist jedoch spezieller Fliesenlack, dem weder Wasser noch Hitze etwas anhaben können. Daher eignet sich diese Lösung gerade im Bad und um den Herd herum. Der Fliesenlack wird gleichmäßig aufgetragen und hält dann sehr lange. Für Bodenfliesen ist diese Lösung aber nichts, denn dort bröckelt der Lack schnell ab. Hier hilft meist wirklich nur Rausreißen – oder ein großer Teppich.

Einzelne, individuelle Akzente

Wenn nur einzelne Fliesen eine Macke haben, der Rest jedoch in Ordnung ist, können handwerklich begabte Menschen einfach die kaputten Fliesen austauschen. Jedoch sollten sie dann nicht versuchen, bei den neuen Fliesen den gleichen Farbton zu treffen, denn dieser weicht sogar bei markengleichen Produkten ab. Besser sind in diesem Fall farbige Akzente. Noch besser: persönliche und 100-prozentig individuelle Fliesen. Im Internet gibt es Seiten, die tolle Motiv-Fliesen anbieten. Oder man verwandelt die Fliesenwand in eine Fotogalerie. Das geht ganz einfach mit Fotofliesen, die ich neulich bei http://www.posterjack.com/ entdeckt habe. Kleiner Aufwand, große Wirkung.

Eine gute Grundlage

Fliesen abschlagen ist harte Arbeit und macht enorm viel Dreck. Aber schaut doch einfach mal, wie die alten Fliesen aussehen! Alles fest und gerade? Da bröckelt nichts aus den Fugen und wenn man auf die einzelnen Fliesen drückt, knirscht nichts und nichts gibt nach? Perfekt! Wenn der alte Fliesenspiegel intakt ist, könnt ihr eine neue Schicht darüber verlegen. Die gerade Rückwand habt ihr schon, was die Arbeit sehr erleichtert.

Verhüllungskünstler

Gerade in der Küche sind aktuell gläserne Flächen oder Holzrückwände schick. Mit diesen lassen sich die alten Fliesen ratzfatz abdecken. Ähnliches gilt für Elemente aus Acryl oder Fliesenschilder. Jedoch sollte man sich beraten lassen, welche Materialien sich wo am besten eignen. Nicht, dass einem die Bude abfackelt oder sich die tolle neue Wand im Wasserdampf auflöst.