DVD-Tipps für den Jungsabend

Print Friendly

Im Vorfeld für diesen Artikel habe ich lange überlegt, was ihr Jungs wohl von einem gepflegten DVD-Abend mit Kumpels erwartet. Selbstverständlich wollte ich euch nicht so einfach in die Balla-Balla-Schublade stecken. Also, standen zunächst auch Filme wie Inception auf meiner Liste – Kino zum Mitdenken. Doch mein Schatz erklärte mir, dass sich solche Filme nicht in großer Runde gucken lassen und verwies mich auf die Action-Klassiker, die eigentlich jeder kennt. Doch warum schaut ihr euch denn Filme an, die ihr ohnehin kennt? Quatscht ihr bei euren Jungsabenden etwa genauso viel wie wir Mädels? 😉

Terminator

Hasta la vista, baby! Ein Klassiker unter den Actionfilmen ist der Terminator. Nicht immer besonders schlüssig, selten eloquent, aber dafür mit ausreichender Schusskraft. Dank mittlerweile vier Folgen kann aus dem geplanten Abend schnell eine lange Nacht werden. Aber das muss schließlich auch mal sein!

Lust auf einen richtig schlechten Trailer?

Stirb langsam

Noch etwas länger wird die Nacht, wenn ihr euch für die fünf Teile von Stirb langsam entscheidet – wobei ihr den dritten und den fünften Teil im Zweifelsfall auch weglassen könntet. Die besten beiden sind ohnehin der erste und der zweite. Vor allem in der Vorweihnachtszeit.

Yippie ki yay, motherf***er!

Matrix

Der erste Teil der Matrix-Trilogie ist meiner Ansicht nach einer der besten Filme aller Zeiten. Eine super Geschichte, aus der man in Teil 2 und 3 etwas richtig Gutes hätte machen können. Hat man aber nicht! Teil 2 und 3 taugen höchstens als Hintergrundgeplänkel, während ihr euren nächsten Ausflug ohne Frauen plant.

Braveheart

Eine gute Mischung aus Action und historischer Heldengeschichte ist Braveheart. Schlachten für Freiheit und Ehre, der Kampf Gut gegen Böse und ein Hollywood-Held, der damals noch über jeden Zweifel erhaben war. Dazu ein toller Soundtrack und Schottland-Fans kommen voll auf ihre Kosten.

A Night at the Roxbury

Diesen Film bezeichnete mein Schatz als „Geheimtipp für einen DVD-Abend mit den Jungs“. Ich persönlich habe der Vorschau von A Night at the Roxbury nicht viel abgewinnen können – aber das ist es wohl, was den Film für einen Jungsabend tauglich macht und nicht für einen Mädelsabend.