7 Vorurteile und 1 Tipp zum Thema Kreuzfahrten

Print Friendly

So nach und nach trudeln die Weltenbummler wieder in heimischen Gefilden ein. Die Sommerferien sind schon zu Ende oder werden es bald sein – jetzt gehen alle diejenigen in den Urlaub, die sich nicht nach Schulferien richten müssen. Vielleicht denkt ja der eine oder andere von euch über eine Kreuzfahrt nach, ist jedoch abgeschreckt von einem der vielen Vorurteile.

Vorurteil 1 – Kreuzfahrten sind nur etwas für alte Leute

Auf dem „Traumschiff“ und dem „Love Boat“ waren immer nur alte Menschen unterwegs – zumindest wirkten sie wahnsinnig alt. Serien wie diese haben sicherlich dazu beigetragen, dass Kreuzfahrten lange Zeit als Rentnerschiffe verrufen waren. Doch die Zeiten haben sich geändert und mittlerweile gibt es viele Anbieter, die sich um das junge Publikum bemühen.

Vorurteil 2 – Kreuzfahrten sind nur etwas für Spießer

Auch dieses Vorurteil wurde viele Jahre lang durch die einschlägigen Kreuzfahrt-Serien geprägt. Mit Abendgarderobe wurden die Reisenden da beim Captain’s Dinner vorstellig und sahen auch sonst immer aus wie aus dem Ei gepellt. Ganz ehrlich: Darauf hätte ich im Urlaub auch keine Lust. Aber diesbezüglich haben die Veranstalter umgedacht – die einschlägigen Partyschiffe mancher Reedereien sind der Beweis dafür.

Vorurteil 3 – Kreuzfahrten sind nur etwas für Reiche

Kreuzfahrten sind ein Millionengeschäft. Jedoch nur, wenn man nicht nur die oberen Zehntausend anspricht, sondern das Massenpublikum. Daher gibt es Kreuzfahrten in allen Ausprägungen und Preisklassen. Vom Luxusausflug bis hin zum Schnäppchenurlaub.

Vorurteil 4 – Kreuzfahrten = Menschenmassen

Ich habe gelesen, dass man sich auf kleinen Schiffen oft beengter fühlt als auf großen Pötten. Das liegt daran, dass die Urlauber auf großen Schiffen mehr Angebote haben und sich daher besser verteilen. Daher sind kleine Kreuzfahrtschiffe nicht unbedingt ein Garant für Ruhe und Individualität.

Vorurteil 5 – Auf Kreuzfahrten erschlagen einen die Nebenkosten

Auf manchen Schiffen ist alles inklusive. Auf anderen fallen Trinkgelder an oder müssen die Getränke separat bezahlt werden. Wer keine bösen Überraschungen erleben will, sollte sich daher vorher informieren. Ausflüge und Souvenirs gehen bei vielen Anbietern extra – doch hier kann man sparen, indem man nur das Nötigste wählt.

Vorurteil 6 – Auf Kreuzfahrten lernt man nicht Land und Leute kennen

Wer Land und Leute kennenlernen will, sollte Urlaub an Land machen und zu den Leuten gehen. Es liegt in der Natur der Sache, dass man bei Kreuzfahrten auch viel auf See ist. Jedoch kann man sich vorher erkundigen, wie lang die Landgänge bei den verschiedenen Anbietern sind und so etwas mehr von der Urlaubsregion kennenlernen.

Vorurteil 7 – Kreuzfahrten sind eine gute Partnerbörse

Da denke ich doch gleich wieder ans „Love Boat“. Doch wer mit dem Vorsatz auf ein Kreuzfahrtschiff geht, dort jemanden kennenzulernen, sollte ganz besonders gut die Angebote prüfen. Es gibt Schiffe, auf denen sehr viel Wert auf Singles gelegt wird, auf anderen muss man als Alleinreisender mehr zahlen. Doch egal, welchen Urlaub man bucht: Wer sich verkrampft und auf Teufel komm raus jemanden sucht, wird Schiffbruch erleiden.

Tipp – Informieren, prüfen, vergleichen, sich beraten lassen

Die Klischees von einst entsprechen heute nur noch teilweise der Wahrheit. Sicherlich gibt es Pötte, auf denen sich die High Society Champagner und Kaviar servieren lässt. Doch gibt es auch viele andere Angebote für unterschiedliche Geschmäcker und Anforderungen: für Singles, junge Paare, Rentner, Familien usw. Um sich wohl zu fühlen und einen schönen Urlaub zu haben, muss man nur auf dem richtigen Schiff, der richtigen Route und mit der richtigen Kreuzfahrtgesellschaft unterwegs sein.

Wichtig ist daher, dass man sich vorab informiert und sich gut beraten lässt. Worauf man sonst noch achten sollte, verraten uns demnächst Katja und Sven Kollmenter, die sich mit ihrer Website Cruise-Moments.de auf die Vermittlung passgenauer Kreuzfahrten spezialisiert haben.


Comments are closed.