Für euch getestet: Brie mit Pekan-Karamell-Kruste

Print Friendly

Für mein Leben gerne probiere ich neue Sachen aus. Und wie schon erwähnt, ist Pinterest dafür ein wahres Eldorado. So habe ich hier neulich einen Brie-Käse mit einer Kruste aus Karamell und Pekannüssen entdeckt. Jede einzelne dieser Zutaten mag ich sehr, daher dauerte es nicht lange, bis ich dieses Rezept ausprobierte. Das Ergebnis war jedoch nicht ganz so famos wie gehofft.

Für das Karamell schmelzen wir 125 g braunen Zucker, 60 g Maissirup und 60 g Butter in einem kleinen Topf. Alles kurz aufkochen, vom Herd nehmen und eine Prise Backpulver schnell unterrühren. Eine Prise Salz und 350 g Pekannüsse einrühren und danach gleichmäßig auf einem großen, am besten runden Stück Brie-Käse verteilen. Schon fertig!

Zugegebenermaßen sieht mein Ergebnis nicht so gut aus, wie die Pinterest-Vorlage. Doch darauf kommt es in diesem Fall nicht an, denn geschmacklich dürfte ich recht nahe heran gekommen sein. Doch genau das ist das Problem: Brie mit Karamell schmeckt nicht.

Brie mit Himbeer-Marmelade – super! Brie mit Preiselbeeren – klasse! Brie mit Karamell – nein danke!