Picknick-Serie (1): Die optimale Picknick-Ausstattung

Print Friendly

Fast hätte ich die Picknick-Serie vergessen, die ich euch zu Beginn des Jahres versprochen hatte. Doch heute kommt nun endlich der erste Teil für alle Im-Freien-Esser und Vogelgezwitscher-Genießer. Im ersten Teil geht es um die passende Ausstattung für das Picknick im Freien. Denn hier ist Picknick-Korb nicht gleich Picknick-Korb. Mal abgesehen davon, dass man einen solchen manchmal gar nicht braucht. Außerdem gibt es eine Liste aller Utensilien, die ihr zu einem Picknick mitnehmen solltet.

Picknick-Körbe im Vergleich

Vor einer halben Ewigkeit bekam ich einmal von meiner Mutter einen Picknick-Koffer geschenkt. Ich freute mich sehr, denn nun konnte ich ganz bequem und oft Picknicks veranstalten. Das war jedoch ein klassischer Fall von: Denkste! Der Koffer war zwar mit Besteck, Tellern und Bechern ausgestattet, jedoch fehlten alle anderen wichtigen Utensilien. Wenn man diese zusammensuchte und in den Picknick-Koffer packte, war dieser auch schon voll. Dies war jedoch noch nicht einmal das größte Manko. Viel schlimmer wog, dass es die Form des Koffers unmöglich machte, Schüsseln und Speisen aufrecht zu transportieren. Damit wurden Soßen zu Sauereien und Torten zu Tropfsteinhöhlen.

Wesentlich praktischer sind daher die Picknick-Körbe, die wir schon oft an Frischvermählte verschenkt haben: Die Utensilien sind am Rand oder im Deckel verstaut und in der Mitte gibt es noch etwas Platz für Schüsseln, Dosen und Tüten. Ich empfehle daher die Körbe, die man oben öffnen kann und nicht auf die Seite legen muss. Jedoch nur, wenn man seinen Zielort mit dem Auto erreicht.

Wer sein Picknick mit einer Fahrradtour kombiniert, sollte ein paar Euro in einen Picknick-Rucksack investieren. Dieser beherbergt alle wichtigen Essensutensilien und hat oft auch einen Flaschenkühler und ein Kühlfach. Er lässt sich praktisch auf den Rücken schnallen, so dass der Gepäckträger bleibt frei für alles Weitere.

Wer jedoch keine Lust auf Extra-Anschaffungen hat, kann ebenso gut auf einen Einkaufskorb zurückgreifen. Hier ist dann nur wichtig, Teller und Gläser gut gepolstert zu verpacken.

Checkliste: Was brauche ich alles für ein Picknick?

  • große Decke
  • Picknick-Korb o. ä.
  • Teller – am besten aus festem Kunststoff
  • Messer, Gabeln, Löffel – nicht Einweg!
  • Gläser – fester Kunststoff hält mehr aus als Glas
  • Servietten
  • Brotmesser
  • Käsemesser
  • Salatbesteck
  • Korkenzieher
  • Flaschenöffner
  • Zipper-Tüten für die Reste
  • Mülltüten
  • Salz- und Pfefferstreuer
  • Schneidebrett
  • Kühltasche
  • verschiedene Kunststoffboxen
  • Küchenrolle für kleine Unfälle
  • Mückenschutz
  • Sonnencreme
  • Erfrischungstücher oder Handdesinfektionsmittel
  • ggf. Spielkarten, Reisespiel oder Frisbee-Scheibe
  • ggf. schönes Tischtuch
  • ggf. Klapphocker
  • ggf. Windlichter

Ganz wichtig ist selbstverständlich auch das Essen. Um dieses werden wir uns in der nächsten Folge kümmern.


Comments are closed.