Urlaub 2013 – Tag 11 – USS Arizona … oder auch nicht

Print Friendly

Heute habe ich viele Bilder für euch – jedoch recht wenig, was ich dazu erzählen kann. Denn unser achter Tag auf der hawaiianischen Insel Oahu ist unterm Strich etwas enttäuschend.

Pearl Harbour & USS Arizona

hawaii_tag11_1Recht früh am Morgen sitzen wir schon im Bus, um zum USS Arizona Memorial zu fahren. Hier liegt seit dem Angriff auf Pearl Harbour am 7. Dezember 1941 das Wrack des gleichnamigen Schlachtschiffs knapp unter der Wasseroberfläche. Insgesamt brauchen wir fast zwei Stunden, bis wir unser Ziel erreichen. Am Visitor Center erfahren wir sodann, dass sämtliche Touren zum Memorial für heute ausverkauft sind. Wir hätten vorher reservieren sollen – oder eben ganz früh da sein müssen, denn ein paar Restplätze landen auch noch im freien Verkauf. Super Sache! Ich bin enttäuscht.

hawaii_tag11_2Trotzdem laufen wir eine Zeitlang über das Gelände. Es ist kaum vorzustellen, dass sich in diesem Paradies einmal eine Tragödie ereignete. Ich bin ergriffen von den Mahnmalen und bekomme das eine und andere Mal feuchte Augen. Sieht zum Glück keiner hinter meiner großen Sonnenbrille. Sehr befremdlich finde ich jedoch die vielen Japaner, die dümmlich grinsend und mit Peace-Zeichen posierend ihre Beweisfotos schießen. Pietät sieht meiner Meinung nach anders aus. Aber vielleicht denken die, dass das in Ordnung ist – schließlich schlagen die einstigen Opfer schonungslos Profit aus der Sache: mit Kühlschrankmagneten, Kugelschreibern und Mousepads. Sind der Schatz und ich die einzigen, die das irgendwie geschmacklos finden? Ich fürchte, ja.

Aloha Tower

hawaii_tag11_3Wir fahren zurück nach Waikiki und machen einen Zwischenstopp am Aloha Tower. Einst war dieser Turm das höchste Gebäude von Honolulu. Heute ist sogar das Kreuzfahrtschiff höher, das direkt daneben parkt. Ein Besuch der Aussichtsplattform ist kostenlos – infolge der recht unspektakulären Aussicht jedoch auch umsonst. 😉 Diesen Abstecher kann man sich sparen.

Waikiki Beach

Dann machen wir etwas, das wir beinahe vergessen hätten: Wir legen uns ein paar Stunden an den Waikiki Beach. Für andere Leute besteht der gesamte Urlaub daraus, wir schaffen es erst an unserem letzten Tag in Honolulu, an den Strand zu gehen. Naja, besser spät als nie!

hawaii_tag11_4Danach genießen wir unseren letzten Sonnenuntergang auf Oahu und gehen noch einmal bei „Cheeseburger in Paradise“ essen. Die Pommes dort sind einfach zu gut! Ein letzter Bummel die Kalakaua Avenue entlang und ein letzter Besuch in einem der ABC-Stores. Hier legen wir all unsere Kassenzettel der letzten acht Tage vor und sichern uns zwei Geschenke. Denn ab einem Einkaufswert von insgesamt 100 Dollar bekommt man ein Geschenk, ab 200 Dollar zwei Geschenke und so weiter. Wirklich oft scheinen die Touris dieses Angebot nicht wahrzunehmen, denn das Personal braucht eine Viertelstunde, bis es weiß, was es zu tun hat. Doch am Ende verlassen wir den Laden mit zwei hübschen Kalendern, die unsere Souvenir-Sammlung hervorragend ergänzen. Dann heißt es Koffer packen und langsam Abschied nehmen.

Tagestipp für Pearl Harbour

hawaii_tag11_5Wer das USS Arizonal Memorial besuchen möchte, sollte dringend vorher Karten bestellen. Ich habe euch mal die Seite herausgesucht, auf der ihr die Karten vorbestellen könnt. Damit ihr nicht wieder unerledigter Dinge abfahren müsst. Allerdings solltet ihr euch im Klaren sein, dass ein Besuch an diesem einstigen Kriegsschauplatz auf die lustige Urlaubsstimmung drücken könnte …

PS: Danke an mein Schatzi, dass ich das coole Sonnenbrillen-Bild benutzen durfte!!!