Kurz-Tipp (12): In Etappen putzen

Print Friendly

Seit wir aus dem Urlaub zurück sind, sind wir ständig mit tausend Dingen beschäftigt: Wäsche waschen und bügeln, arbeiten und den Garten auf Vordermann bringen, Steuererklärung, Urlaubsberichte, Kundenakquise und Heizungsableser. Irgendwie kommen wir nicht mehr zum Putzen. Daher werde ich wohl am Wochenende einen Großeinsatz machen müssen. Was doof ist, denn normalerweise habe ich eine gute Putz-Taktik.

Da ich im Home Office arbeite, kann ich zwischendrin immer mal wieder verschiedene Aufgaben erledigen: nach dem Morgenkaffee die Geschirrspülmaschine anstellen, in der Mittagspause das WC einsprühen, vor dem Feierabend schnell durchsaugen. Das hilft viel und ist nicht so mühsam wie ein gesamter Hausputz.

Daher mein Tipp (auch für alle Außer-Haus-Arbeitenden): Macht jeden Tag ein bisschen was – dann nervt die Hausarbeit nicht ganz so sehr. Außerdem könnt ihr so euren Feierabend und das gesamte Wochenende genießen!


Comments are closed.