Urlaub 2013 – Tag 8 – Die weltbesten Pommes

Print Friendly

Der heutige Tag ist langweilig. Oder verwechsle ich Entspannung mit Langeweile? Eigentlich habe ich mich noch nie gelangweilt. Aber wenn man im Urlaub ist, noch dazu auf Hawaii, muss man sich doch etwas anschauen. Einen Berg erklimmen. Etwas Neues kennenlernen. Nichts davon passiert heute. Wobei … auf kulinarischer Ebene trifft das nicht zu.

Der Schatz ist gleich am frühen Morgen zu einem ganztägigen Tauchausflug aufgebrochen. So früh, dass ich mich trotz Jetlag-Resten noch einmal umdrehe und weiterschlafe. Bis ich aufgestanden bin und mich fertig gemacht habe, gibt es kein Frühstück mehr im Hotel. Wahrscheinlich wäre ich ohnehin nicht allein essen gegangen, daher ist das nicht weiter schlimm.

Im Starbucks um die Ecke hole ich mir einen Frappuccino und verbummele meine Zeit auf der Kalakaua Avenue und im International Marketplace. Ich probiere einige Shirts und Kleider an, finde heute aber nichts Richtiges. Doch in Sachen Souvenirs bin ich erfolgreich und hier fällt auch für mich ein Sarong ab – eines dieser großen Tücher mit Sommermustern, die man sich auf verschiedene Weisen um den Körper schlingen kann. Für mein persönliches Krümelmonster-Exemplar kaufe ich bei der Honolulu Cookie Company eine Auswahl an Keksen und beschließe am frühen Nachmittag, mit der Bummelei aufzuhören.

Zuerst am Strand, dann auf unserem Balkon höre ich weiter „Ein plötzlicher Todesfall“ von J. K. Rowling. Doch irgendwie wird das Buch einfach nicht besser. Im Gegenteil. Obwohl ich ein Mensch bin, der gerne und oft flucht, gehen mir die Kraftausdrücke langsam echt auf die Nerven. Also drücke ich immer wieder auf Stopp und döse vor mich hin.

hawaii_tag8_1Erst gegen 17 Uhr kommt der vollkommen erschöpfte Schatz von seinem Tauchgang zurück. Für unser heutiges Abendessen hat er das Restaurant Cheeseburger in Paradise empfohlen bekommen, das glücklicherweise nicht weit vom Hotel entfernt liegt. Eine Dusche und etwas dösen später sprechen wir im besagten Restaurant vor und ergattern sogar einen Tisch mit Meer- und Sonnenuntergangsblick. Doch das ist noch lange nicht das Beste …

hawaii_tag8_2Tauchi-Schlumpf bestellt sich die Kalua Pig Nachos, während ich nach meinen drei Madadamia-Nüssen und fünf Schokodrops richtig ausgehungert bin und es mit einem Guacamole Cheeseburger aufnehme. Der Cheeseburger ist richtig gut – doch die Pommes hauen mich aus den Latschen. In meinem ganzen Leben habe ich noch keine solch leckeren Pommes gegessen. Eigentlich mag ich Pommes gar nicht so gerne. Aber heute bin ich froh, dass mich der Schatz zu dieser Portion Seasoned Fries überredet hat. Auch wenn das bedeutet, dass er keine abbekommt! 🙂

Tagestipp für hawaiianische Souvenirs

In ganz Honolulu sind gefühlte 7.000 ABC-Stores zu finden. An jeder Straßenecke lacht einen das blaue Logo an. In puncto Essen und Trinken sind diese zwar ziemlich teuer, jedoch kann man bei den Souvenirs sehr schöne Sachen finden – die preislich sogar im Rahmen liegen.


Comments are closed.