Edelstahlfronten auf Hochglanz bringen

Print Friendly

Viele Frauen haben ein Problem mit ihrer Schwiegermutter. Sie können sich kaum mit dem alten Drachen unterhalten und Tipps aus dieser Richtung anzunehmen, würde einer Niederlage apokalyptischen Ausmaßes gleichkommen. Zum Glück gehört die Mutter meines Freundes nicht in die Kategorie „Schwiegermonster“, weshalb ich auch kein Problem damit habe, kluge Ratschläge anzunehmen, so z. B. zum Thema: Wie bringe ich meine Edelstahl-Geschirrspülmaschine wieder auf Hochglanz? Und ihr dürft das gerne nachmachen, denn auf die Schwiegermutter einer anderen Person zu hören, ist absolut legitim und wird nicht verraten. 😉

Sidolin, Seifenwasser, Essigreiniger – ich habe so ziemlich alles ausprobiert, um die Front unseres Geschirrspülers von Flecken und Schlieren zu befreien. Nichts hat bislang geholfen. An irgendeiner Stelle war immer ein Abdruck zu sehen und ich zweifelte schon langsam an meinen Fähigkeiten als Hausfrau (Zugegeben: die waren abseits von Herd und Backofen noch nie besonders ausgeprägt.)

edelstahl_olivenölDoch als ich mich am Wochenende lautstark über die Fleckensammlung beschwerte, konnte meine Schwiegermama einen überaus hilfreichen Tipp beisteuern. Sie selbst hat zwar keine Edelstahlfronten in ihrem Haushalt, hatte jedoch jüngst einen Tipp zu deren Reinigung im Fernsehen gesehen. Dieser lautete: ein Tropfen Olivenöl!

Neugierig, ob das denn tatsächlich funktioniert, nutzten wir unseren Geschirrspüler als Versuchskaninchen. Zwei Tropfen Olivenöl auf ein Küchenkrepp und dann: wische, wische, wische! Die Flecken verschwanden wie von Zauberhand und haben sich seither nicht mehr blicken lassen.

Wichtig dabei ist, dass man nicht zu viel Olivenöl verwendet, da die Front sonst schmierig wird und man vom Regen in die Traufe kommt.

Auf dem Foto seht ihr das Ergebnis unserer Putzaktion, die nur zwei Minuten dauerte. Die vermeintlichen Schlieren sind nur das „Spiegelbild“ des Regals, das vis-à-vis steht.


Comments are closed.