Deutsch-Tipps in der 5. Kalenderwoche 2013

Print Friendly

In der laufenden Kalenderwoche widmete ich alle Deutsch-Tipps der Frage nach dem Apostroph. Wann darf man es setzen? Wann muss man es setzten? Hier gibt es fünf gängige Beispiele.

  • Deutsch-Tipp 28.01. Wie geht’s dir? Mir gehts gut. Da das zusammengezogene „geht es“ verständlich ist, kann man den Apostroph weglassen.
  • Deutsch-Tipp 29.01. Kein Apostroph steht, wenn die verschmolzenen Wörter allgemein üblich sind: hinters [Licht], unterm [Strich], aufs [Glatteis]…
  • Deutsch-Tipp 30.01. Manchmal lassen wir in der 1. Person Präsens das „-e“ weg: ich hol, ich komm, ich geh. Hier muss kein Apostroph stehen.
  • Deutsch-Tipp 31.01. Bei Ableitungen aus Eigennamen kann ein Apostroph stehen, dann wird der Eigenname großgeschrieben: grimmsche oder Grimm’sche Märchen.
  • Deutsch-Tipp 01.02. Kein Apostroph steht für gewöhnlich bei festen Grußformeln oder verkürzten Imperativen: Grüß Gott! Leg doch den Mantel ab! Geh nicht! Bleib hier!

Wer die Deutsch-Tipps immer tagesaktuell bekommen will, kann einfach @kommABC auf Twitter folgen. Und auch „Jeden Tag ein Tipp“ freut sich über viele neue Twitter-Follower für @tippABC.