10 x Winter-Freizeitspaß für Groß und Klein

Print Friendly

Ich bin ein Mensch, der einen lauen Sommertag jederzeit einem verschneiten Wintertag vorziehen würde. Doch da mit lauen Sommertagen vorerst nicht zu rechnen ist, muss ich die Witterung nehmen, wie sie kommt – und meine Freizeitaktivitäten entsprechend umstellen. So werden selbst die Tage mit viel Kälte und Schnee sehr schön. Hier ein paar Tipps:

  1. Dieses Jahr haben wir schon zwei Mal einen Winterspaziergang unternommen – und bei der aktuellen Schneelage wird heute Abend wohl der nächste folgen. Wichtig ist hierbei, dass man sich richtig anzieht und immer in Bewegung bleibt.
  2. Wer seinem Spieltrieb freien Lauf lassen will, kann einen Schneemann bauen. Habe ich schon seit Jahren nicht mehr getan. Aber heute Abend werde ich sicherheitshalber mal eine Möhre mitnehmen – man weiß ja nie!
  3. Schlittenfahren ist toll, wenn man einen kleinen Hügel in kurzer Laufentfernung hat. Haben wir leider nicht. Also, rutscht bitte eine Runde für mich mit!
  4. Bestens mit einem Winterspaziergang kombinieren lassen sich lustige Botschaften für Freunde und Verwandte: Einfach an deren Haus vorbeiwandern und lustige Schneebildchen auf das Auto oder in den Vorgarten malen.
  5. An dieser Stelle eine Warnung: Es war noch nicht lange genug kalt, als dass man sich schon auf gefrorene Gewässer wagen könnte. Das muss erst die Feuerwehr ausdrücklich erlauben! Wer jedoch nicht auf Eisstockschießen und Herumrutschen verzichten will, kann sich in seinem eigenen Hof eine kleine Eisbahn bauen. Einfach mehrere Lagen Wasser gefrieren lassen und los geht der Spaß! Wichtig dabei: Unbefugte dürfen zu dieser Eisfläche keinen Zutritt haben. Wenn der Postbote hier ausrutscht, kann es teuer werden (s. auch Wintereinbruch: Wer muss wann wie Schnee räumen?)
  6. Unberührten Neuschnee braucht man für eine winterliche Zwischenmahlzeit: Snow Cones. Mein Schatz liebt dieses selbstgemachte Eis, für das man frische Schneeballen mit Likör oder Sirup übergießt. Ich persönlich koste jedoch nur, wenn wirklich nichts und niemand vorher den Schnee berührt hatten. An dieser Stelle sei gewarnt: Niemals gelben Schnee essen! 😉
  7. Weniger spaßig, jedoch sehr praktisch ist der nächste Tipp. Die kalten Temperaturen und die Schneeschicht auf dem Balkon kann man wunderbar nutzen, um seine Lebensmittel zwischenzulagern und wieder einmal das Gefrierfach abzutauen. Muss schließlich auch ab und an gemacht werden.
  8. Wer keine Lust hat, die winterlichen Tage außerhalb seiner vier Wände zu verbringen, kann ein schönes heißes Bad nehmen, z. B. mit selbstgemachtem Badeöl
  9. …oder sich mit einer heißen Schokolade in eine Kuscheldecke einwickeln, leise Musik hören oder lesen.
  10. Zu guter Letzt: Heute ist Weltknuddeltag. Was ihr an diesem Tag machen solltet, steht wohl außer Frage – egal ob drinnen oder draußen.