Schnelle Hilfe bei Nasenbluten

Print Friendly

Diese Rubrik heißt zwar „Beauty & Gesundheit“, jedoch gebe ich zu, dass ich den zweiten Teil in der Vergangenheit sehr vernachlässigt habe. Dies wird sich im neuen Jahr ändern und ich werde öfter hilfreiche Gesundheitstipps geben. Heute geht es los mit ein paar einfachen Tipps, wie man sich bei Nasenbluten verhalten sollte. *

Dinge, die man bei Nasenbluten tun sollte

  • Den Oberkörper leicht nach vorne lehnen – am besten über dem Waschbecken oder dem WC.
  • Ein nasses und kaltes Tuch in den Nacken legen.
  • Die Nasenmuscheln fest zusammendrücken und einige Minuten abwarten.
  • Danach: nicht Nase schnäuzen, keine heißen Getränke, keinen Alkohol, keine Zigaretten, kein Sport.

Dinge, die man bei Nasenbluten nicht tun sollte

  • Den Kopf nach hinten legen – so fließt das Blut in den Rachenraum.
  • Wattebäusche, Papiertücher oder Ähnliches in die Nase stopfen.

Wann sollte man einen Arzt aufsuchen?

  • Die Blutung lässt sich mit den obigen Tipps nicht stoppen.
  • Man leidet öfter unter Nasenbluten.
  • Das Nasenbluten tritt nach einem Schlag auf den Kopf auf.
  • Man nimmt blutverdünnende Mittel.
  • Man fühlt sich generell unwohl, ohne erkältet zu sein.

Wie kann man Nasenbluten vorbeugen?

  • Luftbefeuchter verwenden.
  • Bei trockener Nasenschleimhaut mit salzhaltigem Nasenspray vorbeugen.
  • Nasenlöcher regelmäßig mit Vaseline befeuchten.

* Es bedarf wohl keiner Erwähnung, dass diese Tipps niemals den Rat eines Arztes ersetzen können. Daher sollte im Zweifelsfall immer ein Arzt aufgesucht werden!