Interessante Artikel zum Thema Sprache – Dezember 2012

Print Friendly

Krankheits- und stressbedingt gab es im Dezember im kommunikationsABC weniger Artikel als gewohnt. Dafür ist die Themenwahl meiner Ansicht nach umso interessanter: Hinunter oder herunter? Hinauf oder herauf? – Wort des Jahres? Noch nie gehört! – Die kleinste Einheit führt zum Erfolg – Bye-bye, lieber Business-Talk der FTD!

Deutsche Sprache, …

5. Dezember 2012: Hinunter oder herunter? Hinauf oder herauf?

Wie heißt es denn nun richtig? Geht Heidi einen Berg hinauf oder herauf? Kommt der Geissenpeter von der Alm herunter oder hinunter? Und rutscht der Großvater auf seiner Bank herüber oder hinüber? Bevor Sie sich durch die Romane von Johanna Spyri wühlen, können Sie sich meinen heutigen Beitrag ansehen. Neben der schriftlichen Erklärung habe ich mich dieses Mal auch „künstlerisch“ betätigt. Aber sehen Sie selbst…

18. Dezember 2012: Wort des Jahres? Noch nie gehört!

Am vergangenen Freitag kürte die Gesellschaft für deutsche Sprache das Wort des Jahres 2012. Frühere Worte des Jahres trafen meist den Zeitgeist und waren im allgemeinen Sprachgebrauch zu finden, wie z. B. Stresstest (2011), Abwrackprämie (2009) oder Bundeskanzlerin (2005). Doch in diesem Jahr mutierte die liebe Gesellschaft für deutsche Sprache offenbar in eine Gesellschaft für frei erfundene Sprache. Denn egal, wen ich frage: das Wort Rettungsroutine hat noch kein Schwein gehört!

Einfach schön schreiben

11. Dezember 2012: Die kleinste Einheit führt zum Erfolg

Der Mensch neigt dazu, sich hinter dem großen Ganzen zu verstecken. Wenn Fußballer ein Interview geben, reden sie von sich selbst als dritter Person: „Sicherlich ist man froh, wenn man mit einem Tor seinem Verein helfen konnte.“ Wenn wir Kritik üben, sprechen wir nicht nur für uns: „Die Menschen wollen nicht ihr ganzes Geld an Griechenland verlieren.“ Und Politiker reden gerne von Reformbemühungen, der finanzpolitischen Gesamtlage und der Bevölkerung. Doch auch wenn es jeder macht: Journalisten sollten tunlichst vermeiden, immer nur von abstrakten Dingen zu sprechen – denn Leser wollen Details, bunte Bilder und Einzelschicksale.

Neudeutsch für Anfänger

13. Dezember 2012: Bye-bye, lieber Business-Talk der FTD!

Mit dem Ende der Financial Times Deutschland ist Deutschland nicht nur um eine kompetente Wirtschaftsredaktion ärmer. Wissbegierige Neudeutsch-Interessierte verlieren auch eine gute Quelle für neumodische Wörter im Geschäftsalltag. Die Sparte „Neues Futter für den Businesstalk“ stirbt mit allen anderen Inhalten. Doch gibt es glücklicherweise einen Ausweg.

Wochenrückblick

PR-Beiträge 49/2012: Social Media – Begriffe & Wahrheiten
PR-Beiträge 50/2012: Twitter-Tops und -Flops & PR im Januar