Wie kann ich die Lebensdauer meiner Schuhe verlängern?

Print Friendly

Der Winter hat uns wieder! Und mit ihm kommen die weißen Salznarben auf unseren Winterstiefeln. Mir blutet regelmäßig das Herz, wenn ich sehe, wie sich das Salz auf der Straße unbarmherzig in das Leder ätzt. Doch auch ohne Salz sind unsere Lederschuhe hohen Belastungen ausgesetzt, die sie schnell ihr gutes Aussehen kosten können. Damit wir möglichst lange etwas von unseren Lieblingstretern haben, gibt es hier und heute ein paar Pflegetipps.

Die Schuhmacher-Innung München-Oberbayern erklärt auf ihrer Website, wie man seinen Schuhen ein langes Leben gewährt. Hier wird vorgeschlagen, Schuhe nicht jeden Tag zu tragen. Außerdem sollte man sie regelmäßig pflegen und sie mit Schuhcreme geschmeidig halten. Daneben rät die Innung, Sonne und Heizungsluft zu vermeiden. Ich persönlich komme gerade dem ersten Punkt sehr gerne nach. Bestätigt er doch die Ansicht der meisten Frauen, dass ein einziges Paar Winterstiefel nicht ausreicht. Wer jetzt gerade feststellt, dass er in diesem Punkt Nachholbedarf hat, kann hier mehr Lederstiefel finden und seinen Schuhen dadurch immer mal wieder eine Auszeit gönnen.

Doch auch über diese drei Tipps hinaus kann man die Lebensdauer seiner Schuhe verlängern, wenn man folgende Regeln beachtet:

  • Schuhe immer ordentlich an- und ausziehen!
  • Gerade bei Sneakers neigen wir dazu, einfach hinein- und hinauszuschlüpfen: Schnürsenkel werden nur einmal fest gebunden, beim Anziehen wurschteln wir den Fuß irgendwie hinein, beim Ausziehen drücken wir mit dem zweiten Fuß den Schuh nach unten. Ist doch klar, dass das nicht gut für die Schuhe ist. Daher sollten wir unsere Schnürsenkel vor dem Ausziehen immer öffnen. Beim Anziehen kann ein Schuhanzieher gute Dienste leisten.

  • Mit Pumps auf den Berg?
  • Manche Leute schaffen es immer wieder, sich absolut unpraktisch zu kleiden. Da kraxeln manche in Chucks auf einen Zweitausender, andere tragen Wanderschuhe in der Disko und die nächsten stöckeln mit High-Heels über Kopfsteinpflaster. Wer seine Schuhe und Füße schonen will, sollte lieber passendes Schuhwerk auswählen, bevor er das Haus verlässt.

  • Wie man sich bettet, so liegt man…
  • Dieser Grundsatz gilt auch für Schuhe. Wenn sie nicht gerade am Fuß stecken, müssen sie gut gelagert werden. Am besten eignen sich dafür Schuhschränke, die unsere Treter vor Staub und Schmutz schützen. Außerdem sollten diese Schränke in kühlen, trockenen Räumen stehen. Wer seinen Schuhen etwas Extra-Spannung gönnen will, kann Schuh- und Stiefelspanner verwenden. Diese Lösung kann jedoch ab dem 15. Paar ganz schön ins Geld gehen.