Marvel’s Avengers: Actionspaß mit hochkarätiger Besetzung

Print Friendly


Zurzeit ist richtig viel los auf dem Film- und DVD-Markt. Der neue James-Bond-Film Skyfall wirft seinen Schatten voraus, ebenso die Verfilmung des „Hobbit“. In den letzten Wochen erschienen Ziemlich beste Freunde und Marvel’s The Avengers auf DVD. Zu Letzterem gibt es heute meine Filmkritik und wie ihr an den Sternen oben schon sehen könnt, hat mir dieser Film richtig gut gefallen.

Der Inhalt von „Marvel’s The Avengers“

Der fiese Loki (Tom Hiddleston) hat sich mit den hässlichen Chitauri verbündet, will die Welt erobern und ihre Bewohner unterjochen. Dafür muss er ein Portal öffnen, das die Invasion der Aliens ermöglicht. Die geheime Organisation S.H.I.E.L.D. unter der Leitung von Nick Fury (Samuel L. Jackson) versucht, dies zu verhindern. Hierfür trommelt sie all ihre Superhelden zusammen: Iron Man (Robert Downey Jr.), Captain America (Chris Evans), Thor (Chris Hemsworth) und den Hulk (Mark Ruffalo). Nach anfänglichen Findungsschwierigkeiten treten sie gemeinsam gegen das Böse an, in einem Kampf, der New York in Schutt und Asche legt. Mit dabei in diesem Fegefeuer der Eitelkeiten sind auch wieder Natasha Romanoff (Scarlett Johansson) und Clint Barton (Jeremy Renner).

Meine Meinung zu „Marvel’s The Avengers“

Abgesehen von ein paar richtig üblen Übersetzungsfehlern, ein paar vergessenen Arc-Reaktoren und der Tatsache, dass Hollywood wieder einmal auf geografische Genauigkeiten pfeift, sind die Marvel’s Avengers ein Hochgenuss des gepflegten Popcorn-Kinos. Action bis zum Abwinken, fantastische Effekte und die frechen Sprüche von Iron Man Tony Stark machen diesen Film zu einem Erlebnis, das man immer und immer wieder genießen möchte. Die beste Szene findet zwischen Loki und dem Hulk statt. Ich sage nur „Mickriger Gott!“ und kichere schon wieder amüsiert, ohne die Szene überhaupt zu sehen.

Der Trailer zu „Marvel’s The Avengers“


Comments are closed.