Was sind die Vor- und Nachteile von E-Zigaretten?

Print Friendly

Zum Weltnichtrauchertag im Mai hatte ich euch von meinem eigenen Kampf gegen die Glimmstängel berichtet. Bei mir half seinerzeit die Holzhammer-Methode. Pflaster und Kaugummi hatte ich gar nicht erst ausprobiert und von einer E-Zigarette wusste ich damals noch nichts. In jüngster Zeit habe ich jedoch einige positive Erfahrungsberichte von Leuten gehört, die sich mit deren Hilfe das Rauchen abgewöhnt haben. Und das, obwohl Experten und auch Hersteller sagen, dass eine E-Zigarette nicht unbedingt beim Aufhören hilft. Doch wenn ich so in mich hineinhorche, denke ich, dass das auch für mich etwas gewesen wäre.

Vorteile von E-Zigaretten

Was haben wir für Vorteile? Der wichtigste ist wohl, dass eine E-Zigarette weniger belastend ist als eine herkömmliche Fluppe: sie enthält weniger Nikotin, es kommen keine Verbrennungsprodukte in die Lunge und man schadet seinen Mitmenschen nicht. Trotzdem kann sich der Raucher weiterhin an seinem Glimmstängel festhalten und sein Entspannungzigarettchen am Abend genießen, was psychologisch nicht zu verachten ist. Zudem ist man nicht „verdammt“, immer eine ganze Zigarette rauchen zu müssen. Denn E-Zigaretten lassen sich problemlos ein- und ausschalten und eignen sich daher auch für ein kurzes Verlangen, das nur vier Züge dauert.

Neben diesen gesundheitlichen gibt es auch gesellschaftliche Aspekte. Viele Kneipen verbannen die Raucher von E-Zigaretten nicht vor die Tür, was gerade in den anstehenden Wintermonaten ein Vorteil ist. Außerdem kann man so den ganzen Abend mit seinen Freunden verbringen – und muss ihn nicht ständig der Sucht wegen unterbrechen. Auch wird man für das andere Geschlecht attraktiver, wenn man keine gelben Zähne oder Finger mehr hat und die Klamotten nicht stinken. Und das spart außerdem Geld fürs Wäschewaschen. 😉

Die E-Zigarette schmeckt dazu weitaus besser als ihr herkömmliches Pendant. Ich kann das bestätigen, denn ich habe mal einen Zug gekostet. Von Kaffee über Menthol bis fruchtig ist für jeden Geschmack etwas dabei. Doch nicht nur die Zigarette selbst schmeckt besser. Auch die Speisen und Getränke, die man nebenbei genießt, schmecken so wie sie schmecken sollen.

Nachteile von E-Zigaretten

Neben all diesen Vorteilen müssen sich E-Zigaretten-Raucher bewusst machen, dass es Gefahren gibt. Denn auch diese Alternative enthält Nikotin und andere gesundheitsgefährdende Stoffe. Der Hauptbestandteil der E-Zigarette Propylenglykol kann z. B. die Atemwege verengen. Außerdem kann man von der E-Zigarette genauso abhängig werden, wie von der normalen.

Sicherlich sind E-Zigaretten nicht ganz so schädlich wie normale Zigaretten. Doch sollte man immer wissen, was genau man seinem Körper antut, wenn man zum einen oder anderen Glimmstängel greift.

Mein Fazit zu E-Zigaretten

Als entwöhnter Raucher werde ich sicherlich nicht anfangen, E-Zigaretten zu rauchen. Wenn ich jedoch noch rauchen würde, ließe ich es mit Sicherheit auf einen Versuch ankommen. Und selbst wenn man nicht ganz den Absprung schafft: Besser als normale Zigaretten scheinen die Dinger allemal zu sein, so dass man in jedem Fall etwas gewonnen hätte.