Kurz-Tipp (9): Gartenarbeit nur mit Handschuhen

Print Friendly

Gartenarbeit kann so schön sein. Man ist an der frischen Luft, bekommt Bewegung und sieht am Ende des Tages, was man alles geleistet hat. Man ist zufrieden mit sich und der Welt und das Füße-Hochlegen im Anschluss ist doppelt so schön. Wer jedoch einen wichtigen Tipp nicht befolgt, stöhnt nach getaner Arbeit vor Schmerzen und kann die Erholungsphase nicht genießen.

Eigentlich wollte ich vorletzten Sonntag nur ein paar Riesen-Unkrautstängeln zu Leibe rücken. Dafür lohnt es sich nicht, lange nach den Handschuhen zu suchen – dachte ich. Doch es waren etwas mehr Stängel als gedacht, die sich fester als geahnt im Boden festkrallten. Meine schwitzigen Hände infolge der 39 Grad Außentemperatur taten ihr Übriges und nach nicht einmal fünf Minuten hatte ich zwei große, aufgerissene Blasen an den Händen. Eine Woche habe ich sie gepflegt, desinfiziert und eingecremt und so langsam sehen meine Finger wieder normal aus. Das hätte ich mir alles sparen können.

Daher lautet mein Tipp: Bei jeder Gartenarbeit – Handschuhe anziehen! Denn für gewöhnlich arbeitet man mehr als geplant und schon wenige Handgriffe reichen aus, um schmerzhafte, hässliche Blasen zu verursachen.


Comments are closed.