Kurz-Tipp (8): Vanille-Zucker aus eigener Herstellung

Print Friendly

Nerven euch diese winzigen Tütchen mit Vanille-Zucker genauso wie mich? Abgesehen davon, dass diese Dinger ziemlich teuer sind, enthalten sie meist nur künstliches Vanille-Aroma. Dabei ist es so einfach, selbst Vanille-Zucker herzustellen – mit echter Vanille und in ausreichenden Mengen.

Man nehme ein wiederverschließbares Glas, 500 Gramm feinsten Zucker und zwei bis drei Vanille-Schoten. Die Vanille-Schoten ritzen wir der Länge nach ein paar Mal ein und geben sie in das Glas. Mit Zucker auffüllen und kräftig durchschütteln. Der Zucker muss nun mindestens eine Woche durchziehen, bis er das Vanille-Aroma angenommen hat.

Das Beste daran, wenn man Vanille-Zucker selbst herstellt: Man hat immer genügend im Haus. Und wenn das Glas zur Neige geht, kann man es einfach mit frischem Zucker auffüllen. Denn die Vanille-Schoten lassen sich mehrfach verwenden.

Was man leckeres mit selbstgemachtem Vanille-Zucker kochen kann, erzähle ich euch am Freitag.


Comments are closed.