Deutsch-Tipps in der 26. Kalenderwoche 2012

Print Friendly

Die Deutsch-Tipps dieser Kalenderwoche geben Aufschluss über die komische Schreibweise und das Geschlecht des Wortes „Entgelt“. Sie klären die Frage, ob man bei diesem Wort ein Fugen-S setzt und warum man die Begriffe „Couch“ und „Coach“ niemals verwechseln sollte.

  • Deutsch-Tipp 25.06. Aus Hollywood kommen immer frische „Gerüchte über“ irgendwelche Affären. „Gerüchte um“ Affären gibt es aber nicht.
  • Deutsch-Tipp 26.06. Das Substantiv „Entgelt“ stammt vom Verb „entgelten“ ab (Ersatz leisten, entschädigen, büßen). Daher wird es mit zwei „t“ geschrieben.
  • Deutsch-Tipp 27.06. Ursprünglich war das Wort „Entgelt“ maskulin: der Entgelt. Doch mittlerweile hat sich die neutrale Form durchgesetzt: das Entgelt.
  • Deutsch-Tipp 28.06. Nach dem Wort „Entgelt“ kann man ein Fugen-S setzen, wenn man will. Man muss aber nicht: Entgelt(s)verhandlung, Entgelt(s)forderung
  • Vorschau: Deutsch-Tipp 29.06. Bitte nicht verwechseln: Eine Couch ist ein Sofa, ein Coach ist ein Trainer. Schönes Wochenende mit dem Coach oder auf der Couch! Oder doch lieber viel Spaß auf dem Coach oder mit der Couch? 😉

Wer die Deutsch-Tipps immer tagesaktuell bekommen will, kann einfach @kommABC auf Twitter folgen. Und auch „Jeden Tag ein Tipp“ freut sich über viele neue Twitter-Follower für @tippABC.