Urlaub 2012: Kulinarisches Florida

Print Friendly

Die Amis haben keinen Geschmack. VON WEGEN!!! Wer glaubt, in den USA könne man sich nur von Junk Food ernähren, der irrt gewaltig. Vor allem auf den Florida Keys haben wir während unseres Urlaubs so gut gegessen, wie schon lange nicht. Daneben gibt es Restaurantketten, die in vielen Städten Niederlassungen haben – und bei denen man gleichbleibend gutes Essen bekommt.

Kulinarische Geheimtipps in Florida und auf den Keys

Das Catch 53 versteckt sich hinter dem Holiday Inn auf der Insel Marathon. Wenn man nicht weiß, wo man hin muss, fährt man daran vorbei. Das Ambiente ist klasse: ein schilfbesetztes Dach, Live-Musik und große Fenster, an denen man das Wasser und eine kleine Bucht genießen kann. Das Essen war phänomenal. Ich hatte einen fangfrischen Fisch mit Garnelen, dazu suchte ich mir aus vielen Beilagen creamed spinach und creamed corn aus. Superlecker! Als Nachtisch wählte ich den brownie á la mode – und landete prompt im Nachspeisen-Himmel.

Absolut endgeile Cookies gibt es bei Mattheessen’s. Diesen „Bäcker“ findet man als Tourist leicht auf der Duval Street. Obwohl ich nicht wusste, dass uns in Key West Monster-Cookies erwarteten, hatte ich an diesem Tag passenderweise mein Krümelmonster-T-Shirt an 😉

Ebenfalls in der Duval Street findet ihr das Restaurant Fogarty’s. Hier gingen wir nur hinein, weil es so verführerisch roch. Und der erste Eindruck täuschte nicht. Das Fogarty’s hat eine exzellente Küche und die Frozen Cocktails von der Bar steigern das Urlaubsgefühl in unendliche Weiten.

Leckerbissen in den gesamten USA

Im Steakhouse Outback kann man immer sehr gut essen. Als Cocktail empfehle ich den Wallaby Darned®. Zur Vorspeise MUSS es eine Bloomin’ Onion® geben. Bei der kann der ganze Tisch mitessen und hat dann noch Platz für eines der leckeren Hauptgerichte.

Wer mexikanische Küche mag, wird im Chilli’s fündig. Hier gibt es auch den weltbesten Frozen Strawberry Margarita!

In unserem letzten Urlaub machten wir eine Neuentdeckung: Marble Slab. In dieser etwas anderen Eisdiele kann man sich sein Lieblingseis mischen lassen. Man sagt, was man alles haben will, und die Verkäufer mischen alles auf einer gekühlten Marmorplatte zusammen. Das ließ ich Eisverrückte mir kein zweites Mal sagen. Heraus kam ein Extra-Schoko-Praline-Eis mit Karamell-Sauce, Schokorosinen und einer Doppelportion Mini-Marshmallows. Yummy!

Selbstgemachte Highlights im Amerika-Urlaub

Wer nicht ständig essen gehen will, kann sich in Supermärkten mit US-typischen Lebensmitteln eindecken – und so Einfluss auf den Nährstoffgehalt seiner amerikanischen Gerichte nehmen.

Burger
Hot Dogs
Florida-Sandwiches
Drunken Chicken

Und keine Sorge: Wer nur einmal am Tag sündigt, nimmt in einem dreiwöchigen Urlaub nicht viel zu! 😉

Weitere Teile der Urlaubs-Serie 2012

Urlaub 2012: Florida-Serie in sechs Teilen
Urlaub 2012: Easy-going auf den Florida-Keys
Urlaub 2012: Abenteuer in den Everglades
Urlaub 2012: Kulinarisches Florida
Urlaub 2012: Abstecher auf die Bahamas
Urlaub 2012: Meine schönsten Florida-Urlaubsbilder


Comments are closed.