Büro-Dresscode: Was soll ich nur anziehen?

Print Friendly

Nicht nur Frauen stellen sich diese Frage. Auch Männer wissen manchmal nicht so recht, was sie eigentlich anziehen dürfen und was nicht. Gerade im Geschäftsleben fällt die Wahl schwer: Muss eine Krawatte sein? Kann ich auch mal Jeans tragen? Sind langärmelige Hemden im Sommer tatsächlich Pflicht? Jedes Unternehmen hat eigene Regeln für seine Mitarbeiter. Und als Angestellter findet man schnell heraus, was geht und was nicht. Doch wie muss ich mich kleiden, wenn ich einen Auswärtstermin habe? „Business wear“ ist hier immer die beste Wahl!

„Business wear“ bedeutet ganz einfach Bürokleidung. Diese Kleiderordnung lässt die wenigsten Spielräume zu. Das hat den Vorteil, dass man eigentlich nicht viel falsch machen kann. Man kombiniert einfach einen Anzug mit Hemd und Krawatte. Ein Anzug muss auch nicht unbedingt teuer sein. Man findet elegante und günstige Anzüge im Internet. Dazu gibt es aber klare und deutliche Regeln:

Beim Business-Dresscode tragen Männer…

… einen dunklen, seriösen Anzug aus hochwertigen Materialien
… eine Krawatte
… ein langärmeliges Hemd, auch im Sommer
… schwarze, lange Socken
… Lederschuhe, am besten in schwarz

… keine großen Muster auf dem Anzug
… kein Cord o. ä.
… keine schrillen Krawatten
… keine Tennis- oder gemusterte Socken

Beim Business-Dresscode tragen Frauen…

… ein schlichtes Kostüm oder einen Hosenanzug
… eine elegante Bluse
… geschlossene Schuhe
… Feinstrümpfe, auch im Sommer
… wenig und dezenten Schmuck

… keine Mini-Röcke
… keine durchsichtigen oder offenherzigen Blusen

Generell beim „Business wear“ verpönt sind sichtbare Tattoos, T-Shirts, Jeans, Turnschuhe usw. Man könnte auch sagen: Alles, was Spaß macht und bequem ist! 😉 Aber dafür ist es schließlich eine berufliche Kleiderordnung. Also sollte man im Zweifelsfall lieber etwas zu elegant sein, als etwas zu leger.