Weihnachten 2011: Geschenk-Ideen für die letzte Minute

Print Friendly

Der Countdown läuft. Alle vier Kerzen auf dem Adventskranz brennen. Am Samstag ist Heiligabend! Jetzt wird es höchste Zeit, alle Weihnachtsgeschenke zusammenzusammeln. Für viel Phantasie und große Basteleien bleibt kaum noch Zeit. Doch gibt es ein paar Geschenk-Ideen, die sich auf fast jeden Menschen anwenden lassen. Hier ein paar Tipps für die letzte Minute:

Das klassische SOS-Geschenk

Wem früher kein kreatives Geschenk für einen Mann einfallen wollte, griff bequem auf das klassische S-O-S zurück: Schlips, Oberhemd, Socken! Diese Dinge kann der Beschenkte noch immer gebrauchen – daher kann man damit fast nichts falsch machen. Heutzutage gibt es aber eine modernere Variante…

Das moderne SOS-Geschenk

Das moderne SOS-Geschenk heißt jetzt BCD-Geschenk, ist ähnlich unkreativ, jedoch geschlechtsübergreifend einsetzbar: Bücher, CDs, DVDs! Lesen, Filme schauen, Musik hören – eines dieser Dinge macht jeder Mensch gerne. Wenn man den Geschmack kennt, kann man auch mit diesen Geschenken nichts falsch machen.

Duftiges für’s Wohlbefinden

Schnell noch vor Weihnachten besorgt, ist auch ein Parfum ein ideales Last-Minute-Geschenk. Vorausgesetzt, man kennt die Vorlieben des Beschenkten. Wer Chanel No. 5 an einen CK-Typen verschenkt, kann jedoch eine schöne Bruchlandung hinlegen.

Kulturelles und gemeinsame Zeit

Konzertkarten, Theaterkarten und Ähnlichem sieht man ihren Last-Minute-Charakter nicht an. Mit ihnen verschenkt man schöne Stunden und eine kleine Flucht aus dem Alltag. Wenn man sich selbst auch eine Karte besorgt, gibt es ein besonderes Bonbon dazu: Gemeinsame Zeit – das wohl schönste Geschenk.

Langweilig, doch äußerst praktisch

Das Parfum riecht an einem wie Insektenvernichtungsmittel? Das Kleid passt wie angegossen – wenn man noch zehn Kilo zunimmt? Die neue Lampe kommt hinter den Umzugskartons im Keller am besten zur Geltung? Und insgeheim wünscht man sich, dass man doch einfach einen Gutschein bekommen hätte. Die sind zwar langweilig und unpersönlich, aber wenigstens kann man sich etwas aussuchen, das einem gefällt.

Last-Minute-Kreativität

Ganz viel her machen Präsentkörbe – wenn man sie selbst gefüllt hat!!! Fertige Körbe aus dem Kaufhaus sind unpersönlich, doch eigene Ideen kommen immer gut an. Zum Beispiel könnte man einen „italienischen Abend“ verschenken, mit Pesto, Spaghetti, Cantuccini, Kaffee u. s. w. Oder einen „Kaffeenachmittag“ mit verschiedenen Kaffeesorten, Sirups, Zucker, Gebäck u. ä. Der Beschenkte trinkt keinen Kaffee? Dann gibt es eben einen Tee-Korb mit verschiedenen Tees, Kandiszucker am Stöckchen, Teeei, Teebereiter oder Tassen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und einen Großteil des Inhalts kann man ganz bequem im Supermarkt kaufen.

Das war der vorletzte Teil meiner Weihnachtsserie. Am Freitag verrate ich euch noch, wer bei meinem Gewinnspiel gewonnen hat. Bis Mittwoch könnt ihr noch fleißig kommentieren und verlinken. Es lohnt sich!

Weitere Teile der Weihnachtsserie 2011

25. November 2011: Advent, Advent…
28. November 2011: Originelle Adventskalender
02. Dezember 2011: Stressfreies Shoppen
09. Dezember 2011: Die schönsten Weihnachtsfilme
16. Dezember 2011: Selbstgemachte Geschenke
19. Dezember 2011: Last-Minute-Geschenke
23. Dezember 2011: Und die Gewinner sind…


Comments are closed.