Eine Ära geht zu Ende: Harry Potter nun komplett auf DVD

Print Friendly



Freitagnachmittag, der 18. November 2011, 14.10 Uhr. Klein-Sandra hält ihre DVD „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 2)“ in den Händen und freut sich wie eine Schneekönigin. Doch insgeheim ist sie auch sehr traurig. Denn diese DVD markiert das Ende einer Ära! Aber zum Glück nicht das Ende vieler, schöner Stunden.

Am Wochenende habe ich Lord Voldemort ein ordentliches Begräbnis beschert und mir sein Ende im Doppelpack angeschaut. Mit Popcorn aus eigener Herstellung, drei großen Apfelsaftschorlen und einer Kuscheldecke. Nach diesem DVD-Erlebnis kann ich meiner Filmkritik vom 13. Juli nicht viel hinzuzufügen. Außer vielleicht, dass ich mit einer Einschätzung Recht hatte: Es lohnt sich immer wieder, Harry Potter auf Englisch zu gucken. So bleiben einem einige wegen dir erspart.

Nun ist sie also vorbei, die Geschichte von Harry Potter, Hermione Granger und Ron Weasley. Zwar sind die drei am Ende von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ erst 37 Jahre alt, doch was sollte noch kommen? Lord Voldemort ist tot, der personifizierte Kampf zwischen Gut und Böse entschieden. Selbstverständlich könnte J. K. Rowling noch etwas über die Jahre dazwischen schreiben. Oder den Kindern der Hauptfiguren unnötige Geschichten andichten. Doch das wäre nicht dasselbe. Daher hoffe ich als großer Harry-Potter-Fan, dass die Geschichte nun wirklich zu Ende ist und sich J. K. Rowling nicht zu einer Fortsetzung hinreißen lässt. Ich denke mit Schrecken an „Vom Winde verweht“, das Jahrzehnte nach dem Tod von Margaret Mitchell weitergeführt wurde. Furchtbar! Ich hoffe, dass Harry Potter ein Aufguss seiner selbst erspart bleibt.

Doch weil das Original so schön ist, hier noch einmal der Trailer zu „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 2)“


Comments are closed.