Make-up-Trick für Make-up-Muffel

Print Friendly

Früher war ich eine begeisterte Trägerin von Make-up. Jeden Tag legte ich eine ordentliche Schicht auf – ohne fühlte ich mich nicht richtig angezogen. Heute mag ich es eher natürlich. Am liebsten nur etwas Puder, das reicht! Doch hinterlassen die Zeichen der Zeit erste Eindrücke. Und letztens musste ich feststellen: Gegen die kleinen Fältchen und Unebenheiten hilft nur noch etwas Make-up. Doch was tun, wenn man das Gefühl auf der Haut einfach nicht mag?

Das A und O der Gesichtspflege sind eine gute Reinigung und regelmäßiges Eincremen. Feuchtigkeit ist wichtig, wenn die Haut straff und schön bleiben soll. Aus diesem Grund creme ich mich morgens und abends ein – wenn ich faul bin, sprühe ich mir Aloe-Vera-Feuchtigkeitsspray ins Gesicht. Für viele Frauen gehören Cremes zur täglichen Kür. Make-up ist oftmals Pflicht und wird von nicht wenigen Frauen als störend empfunden. Doch Pflicht und Kür lassen sich verbinden.

Statt Creme und Make-up einzeln aufzutragen, kann man beides mischen! Man erhält eine leichte Textur, die die Haut nicht verklebt und beschwert. Das Creme-Make-up lässt sich einfach verteilen und hinterlässt keine Ränder. Das Ergebnis ist ein ebenmäßiger Teint, der sich superleicht anfühlt und den selbst Make-up-Muffel kaum spüren.

Dieser Trick eignet sich für die meisten Make-up-Marken und Cremes. Einfach einmal ausprobieren!


Comments are closed.