(K)ein Durchkommen im Dschungel der Versicherungen

Print Friendly

Allianz, Generali, Sparkassen Versicherungen, Aachen Münchener, Ergo, AXA, Gothaer, R&V – die Liste der Versicherer nimmt kein Ende, die sich auf dem deutschen Markt tummeln. Sie bieten Lebensversicherungen, Kfz-Versicherungen, Krankenversicherungen, Hausratsversicherungen, Rechtsschutzversicherungen, Rentenversicherungen, Berufsunfähigkeitsversicherungen… Wer soll denn da den Überblick behalten?

Wenn sie das Wort „Versicherungen“ hören, denken manche Leute an Sexskandale. Anderen fällt dazu ihre mickrige Rente ein. Wieder andere raufen sich die Haare, weil sie einfach den Überblick verloren haben. Schlimm genug, dass es unzählige Arten und Versicherer gibt. Doch jeder einzelne Anbieter hat auch noch zig Tarifoptionen pro Versicherungsart in petto. Ich bin mal so frech und behaupte: Die wollen überhaupt nicht, dass man als Normalsterblicher da durchblickt!

Allein braucht man sich heutzutage gar nicht auf die Suche nach einem guten Tarif machen: Das ist ein Kampf gegen Windmühlen! Man kann Vergleichsportale im Internet zu Rate ziehen – jedoch muss man hier genau hinschauen! Oder vielleicht kennt man einen kompetenten Versicherungsvertreter, der einem unter die Arme greifen kann. Wichtig ist hierbei, dass dieser nicht nur für eine Versicherung arbeitet. Besser ist ein unabhängiger Makler, der die Produkte ganz vieler Versicherer anbieten kann. So ist die Auswahl noch größer. Dies erschwert nur die Arbeit des Maklers, nicht die eigene. 🙂

Nichtsdestotrotz wäre es an der Zeit, dass die großen Versicherungskonzerne umdenken. Was ist so schwer daran, einfach zu sagen, was die eine oder andere Leistung kostet? Was ist so schwer daran, Klartext zu reden? Ergo Direkt scheint diese Zeichen erkannt zu haben – zumindest ballern sie gerade Millionen für Werbung heraus, die uns zeigen soll, dass sie uns arme Menschen verstehen. Auf der Website kann man Fragebögen ausfüllen, an deren Ende man tatsächlich einen Betrag genannt bekommt. Man kann sich sogar via Skype beraten lassen. Ob das die Transparenz erhöht, bleibt abzuwarten. Vergleiche zu den Produkten anderer Anbieter kann man so nämlich auch nicht anstellen…