Rezeptvorschlag zur Erntezeit: Zucchini-Quiche

Print Friendly

Die Zucchini-Flut in unserem Garten nimmt kein Ende. Daher stelle ich euch heute mein zweites Zucchini-Gericht vor: Eine superleckere Quiche, für die ich schon sehr viel Lob geerntet habe. Zwar bin ich ein großer Freund von cholesterinfreiem Ei-Ersatz, für dieses Rezept taugt dieser Vertreter jedoch nicht. Hierfür sollte man richtig gute Bio-Eier nehmen.

Der Teig der Zucchini-Quiche

200 g Mehl
100 g Quark
100 g Butter
TL Backpulver
1 TL Salz

Als erstes werden alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeitet. Dann legt man den Boden und den Rand einer gefetteten Quiche- oder Springform damit aus.

Der Belag der Zucchini-Quiche

500 g Zucchini
300 g Speisezwiebeln
1 Dose Thunfisch
Sonnenblumenkerne

Die Zucchini entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln werden auch fein gehackt. Die Zucchini und Zwiebeln dünstet man dann in einer Pfanne – aber sie sollten noch etwas Biss haben! Anschließend nimmt man die Pfanne vom Herd, damit der Inhalt etwas abkühlen kann. Den Thunfisch abgießen, zerpflücken und mit den Sonnenblumenkernen unterrühren. Der Belag wird dann gleichmäßig auf dem Teig verteilt.

2 Eier
100 g Crème Fraiche
Parmesan
Salz
Pfeffer
Curry

Eier, Crème Fraiche, Parmesan, Salz, Pfeffer und reichlich Curry verrühren. Diese Soße wird über den Belag gegossen und etwas in die Zucchini-Masse eingearbeitet, damit sich alle Zutaten gut vermischen. Bei 200° Celsius ca. 25 Minuten im Backofen goldbraun backen.

Leider habe ich das letzte Mal vergessen, ein Foto zu machen. Dieses werde ich aber nachliefern, sobald ich wieder eine Zucchini-Quiche gebacken habe – was spätestens nächste Woche sein dürfte 😉

Nachtrag vom 12. Speptember 2011:

Zucchini Quiche

Comments are closed.