Danke, Loriot!

Print Friendly

Das Frühstücksei. Herren im Bad. Der Feierabend. Das schiefe Bild. Der Lottogewinner. Ödipussi. Die zwei Cousinen. Die Nudel. Pappa ante Portas. Weihnachten bei Hoppenstedts. Die Steinlaus. Jahrzehntelang prägten diese Sketche, Filme und Comics den deutschen Humor. Gestern starb ihr Erfinder im Alter von 87 Jahren: Bernhard Victor Christoph-Carl von Bülow alias Loriot ist tot.

Sein Humor war einzigartig. Nicht das schrille, laute, teils peinliche Zeug, das heutzutage im Fernsehen läuft. Loriot hatte Stil und Charme, eine einzigartige Mimik, einen feinen Sprachwitz, ein Gespür für tiefgründigen Humor. Zusammen mit seiner Kollegin Evelyn Hamann brachte er Millionen zum Lachen.

Sein Werk spricht für sich. Daher will ich nicht noch mehr Worte verlieren, sondern meine drei Lieblingssketche bzw. -filmausschnitte für sich sprechen lassen – von und mit Loriot!

Krawehl aus „Pappa ante Portas“

Fernsehansage für „Die zwei Cousinen“

Mit einem Jodeldiplom hat man was Eigenes…

Comments are closed.