Urlaub 2011: Inverness – Startpunkt für Entdeckungstouren

Print Friendly

Mit dem dritten Teil meiner Schottland-Serie verabschiede ich mich in eine kurze Sommerpause. Am 25. Juli geht es an dieser Stelle weiter. Die Zwischenzeit versüße ich meinen lieben Lesern mit Bildern aus dem schönen schottischen Norden. Dieser lässt sich am besten erkunden, wenn man sein Quartier in Inverness aufschlägt.

Zugegeben: Inverness ist ein verschlafenes Kaff, in dem um 19 Uhr die Bürgersteine hochgeklappt werden. Bis auf den Fluss und das Castle hat die Stadt eigentlich nur eines zu bieten: Das süßeste kleine B&B in dem ich jemals übernachten durfte. Das Ballifeary Guesthouse ist liebevoll eingerichtet, preiswert und supersauber. Die Betreiber sind zwei liebenswerte Mittsechziger, die alles selbst machen. Frühstück gibt es à la Carte – zubereitet vom Herrn, serviert von der Dame des Hauses. In die Innenstadt sind es zu Fuß zehn Minuten. Mit dem Auto erreicht man von hier aus alle wichtigen Ziele im Norden Schottlands.

Inverness

 

Loch Ness & Urquhart Castle

Am ersten Tag unseres Aufenthalts steuerten wir selbstverständlich Loch Ness an. Dies war der einzige Tag, an dem wir schlechtes Wetter hatten: Also bitte nicht über die Farblosigkeit der Bilder wundern! Da eine Bootstour aufgrund des Wetters nicht in Frage kam, besuchten wir Urquhart Castle. Die Burg ist eine der ältesten Ruinen Schottlands und bietet einen tollen Blick über den See. Naja, zumindest an schönen Tagen 😉

 

Eilean Donan Castle & Isle of Skye

Mit unserer Besichtigung von Urquhart Castle waren wir schon gegen 11 Uhr fertig. Daher beschlossen wir, unseren Weg durch die Highlands fortzusetzen. Auf der A87 fuhren wir bis zum Eilean Donan Castle, einem der meistfotografierten Bauwerke Schottlands. Von dort aus ging es weiter nach Kyle of Lochalsh und rüber auf die Isle of Skye.

Eilean Donan Castle

Isle of Skye

 

Whisky Trail & Küste

Auf der Isle of Skye verpassten wir leider die letzte Führung bei der Talisker Destillerie. Aber das holten wir am nächsten Tag in der Glenfiddich Destillerie nach. Denn am zweiten Tag erkundeten wir den Whisky-Trail und danach Teile der schottischen Küste im Norden. Beides erreicht man von Inverness aus leicht mit dem Auto.

An der Küste liegt auch mein Geheimtipp für Schottland-Urlauber. Doch diesen gibt es erst im fünften Teil.

Schottland Küste

 

Alle Teile der Schottland-Serie im Überblick:

Teil 1: Schottland-Serie in fünf Teilen
Teil 2: Kultur, Natur & Stadtleben in Edinburgh
Teil 3: Inverness – Startpunkt für Entdeckungstouren
Teil 4: Fünf Dinge, die man in Schottland tun sollte
Teil 5: Mein Geheimtipp für Schottland-Urlauber


Comments are closed.