Urlaub 2011: Kultur, Natur & Stadtleben in Edinburgh

Print Friendly

Wer Schottland besucht, kommt an Edinburgh nicht vorbei. Nun ja, es ginge schon. Aber man verpasst etwas, wenn man diese wunderschöne Stadt nicht besucht! Kultur, Natur oder Stadtleben – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Hier bekommt ihr einen Überblick über die wichtigsten Ziele.

Kultur: Castle & Mary King’s Close

Stattliche 15 Pfund kostet der Eintritt ins Castle von Edinburgh. Dafür kann man sich dort die schottischen Kronjuwelen anschauen. Auf den Spuren Maria Stewards wandeln. Eine Foltershow besuchen. Oder einfach nur den schönen Ausblick auf die Stadt genießen. Wenn man schon einmal dort ist, muss man auch das Castle bewundern.

Edinburgh Castle

 

Teile des heutigen Edinburgh wurden auf die alte Stadt gebaut. Dafür wurden die alten Häuser „abgeschnitten“, alles glatt gezogen und die neuen Häuser draufgesetzt. Das kann sich jetzt keiner vorstellen, oder? Konnte ich auch nicht. Aber man kann die alten Straßen unter der Stadt tatsächlich noch besuchen. Und zwar im Mary King’s Close! Für 12,50 Pfund steigt man hinunter in das Edinburgh des 17. Jahrhunderts. Sagenhaft! Einziges Manko: Die Führungen sind nur auf Englisch – noch dazu schottischem Englisch.

Natur & Ausblick: Arthur’s Seat & Carlton Hill

Mitten in der Stadt findet sich eine Naturoase. Der Berg Arthur’s Seat liegt im Holyrood Park, ragt über Edinburgh hinweg und lässt sich auch von leidlichen Wanderern besteigen. Der Weg ist grün und hübsch bewachsen, die Aussicht super:

Edinburgh Arthurs Seat

 

Wer keine Lust hat, den Arthur’s Seat zu besteigen, kann mit dem Carlton Hill vorlieb nehmen. Hier ist der Aufstieg nicht ganz so anstrengend. Trotzdem bekommt man einen schönen Blick über die Stadt, die Bucht und das Meer.

Auf diesem Berg findet jedes Jahr in der Nacht zum 1. Mai das Beltane Fire Festival statt. Bei diesem keltischen Fruchtbarkeitsfest sind die Schauspieler komplett verrückt: Trotz Temperaturen im einstelligen Bereich rennen sie vier Stunden durch die Gegend – einzig mit einem Slip und etwas Farbe bekleidet. Wer das Festival besucht, muss auf jeden Fall bis zum Schluss bleiben. Denn da gibt es ein Lagerfeuer der Monsterklasse!

Hier ein Blick vom Carlton Hill an einem normalen Tag:

Edinburgh Carlton Hill

 

Stadtleben: Royal Mile & Princess Street

Die Royal Mile führt direkt auf das Castle zu. Sie ist Teil der High Street, die oberhalb der alten Stadt gebaut wurde. Hier gibt es einige Bars und Restaurants, unzählige Souvenirgeschäfte und Mary King’s Close. Sehr sehenswert! Auch wenn sich hier viele Touristen tummeln…

Edinburgh Royal Mile

 

Das Castle thront über den Princes Street Gardens. Und diese verlaufen parallel zur Princes Street. Hier kommen alle Shopping-Freunde auf ihre Kosten. Der Modegeschmack der Schotten ist jedoch etwas ungewöhnlich – also bitte nicht wundern, wenn viel Extravagantes dabei ist.

Hier ein Blick auf die Princes Street vom Carlton Hill aus:

Edinburgh Princes Street

 

Alle Teile der Schottland-Serie im Überblick:

Teil 1: Schottland-Serie in fünf Teilen
Teil 2: Kultur, Natur & Stadtleben in Edinburgh
Teil 3: Inverness – Startpunkt für Entdeckungstouren
Teil 4: Fünf Dinge, die man in Schottland tun sollte
Teil 5: Mein Geheimtipp für Schottland-Urlauber


Comments are closed.