Urlaub 2011: Schottland-Serie in fünf Teilen

Print Friendly

Mein Schottland-Urlaub im vergangenen Jahr war einer der schönsten Urlaube, die ich jemals verbracht habe. Die Menschen waren super freundlich, das Essen wider Erwarten lecker, das Wetter fast immer gut. Seitdem bin ich der Überzeugung: Jeder sollte einmal in das Land der Dudelsäcke und karierten Röcke reisen! Um meinen lieben Lesern den Mund wässrig zu machen, startet heute meine Urlaubs-Serie 2011 zum Thema „Schottland“.

Die weiteren vier Teile der Serie werden in den kommenden Wochen erscheinen. Hier ein kleiner Ausblick:

Teil 2: Kultur, Natur & Stadtleben in Edinburgh
Teil 3: Inverness – Startpunkt für Entdeckungstouren
Teil 4: Fünf Dinge, die man in Schottland tun sollte
Teil 5: Mein Geheimtipp für Schottland-Urlauber

Heute möchte ich mit drei allgemeinen Pluspunkten starten, die eine Reise nach Schottland mit sich bringt.

Pluspunkt 1: Nette Leute

Obwohl Schottland zum Vereinten Königreich gehört, sind die Schotten wesentlich netter als die Engländer. Vor allem zu uns Deutschen. Während unserer Reise verriet uns ein Schotte auch den Grund dafür: Sie mögen uns, weil wir England immer im Fußball schlagen! 🙂 Die Einverleibung ins Empire schmerzt die Schotten immer noch sehr. Wahrscheinlich haben sie daher so viel Nationalstolz – im besten Sinne des Wortes: Sie tragen ihre Röcke erhobenen Hauptes. Sie geben sich ihrer Dudelsack-Musik hin. Sie gedenken ihrer Geschichte und pflegen ihre Traditionen.

Pluspunkt 2: Wunderschöne Landschaften

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Und drei Bilder sagen mehr als dreitausend Worte. In diesem Sinne…

Pluspunkt 3: Tolle Dudelsack-Musik

Wie schon erwähnt sind die Schotten sehr traditionsbewusst. Schottenröcke und Dudelsäcke waren einst verboten, umso mehr sind sie zum Zeichen des wahren Schottland geworden. Doch nicht nur traditionelle Musik ist beliebt. Auf unserer Reise machten wir Bekanntschaft mit den Red Hot Chilli Pipers (Chilli Pipers nicht Chili Peppers!!!). Die Jungs covern fetzige Rock-Songs – mit ihren Dudelsäcken. Dabei sind sie schneller, als manch einer mit Gitarre oder Schlagzeug. Kostprobe gefällig? Gerne!

Wer Lust bekommen hat, kann die Jungs im Herbst live in Deutschland sehen. Wer vorher noch etwas mehr hören möchte, kann hier zuschlagen:

Als Unterkünfte eigenen sich die typisch britischen Bed & Breakfast-Angebote – vor allem auf dem Land. Wer unabhängiger sein möchte, kann sich auch ein Ferienhaus in Schottland mieten.

Comments are closed.