Wie wird mein Grillrost wieder sauber? Drei Tipps!

Print Friendly

Ein gemütlicher Grillabend kann lang werden. Grillen, essen, kleines Schnäpschen zur Verdauung, dann kommen die Bowle und das nächste Bierchen… Aufgeräumt wird später, schließlich will man ja nicht ungemütlich sein. Nachdem die Gäste gegangen sind, kommt das böse Erwachen: Der Grillrost ist komplett verkrustet und alle Rückstände steinhart. Da hilft nur noch ein Sandstrahler – oder einer meiner drei Tipps.

Tipp 1: Zeitungspapier

  • Den vollständig ausgekühlten Grillrost mit nassem Zeitungspapier einwickeln.
  • Über Nacht einweichen lassen (am besten auf dem Rasen, denn der liefert über Nacht Feuchtigkeit nach).
  • Am nächsten Tag lässt sich der Rost mit heißem Wasser und Spülmittel leicht putzen.

Tipp 2: Natron

  • Aus Natron und Wasser im Verhältnis 1:1 eine Paste anrühren.
  • 30 Minuten lang einziehen und trocknen lassen.
  • Mit einem trockenen Tuch den Schmutz einfach abziehen.
  • Vor dem nächsten Grillen: Grillrost 15 Minuten über den glühenden Kohlen erhitzen. Dann erst belegen.

Tipp 3: Asche

  • Die kalte Grillasche sieben – feine Asche auffangen.
  • Mit feuchtem Tuch großzügig feine Asche aufnehmen.
  • Den Grillrost mit dem Aschetuch abreiben.
  • Anschließend abspülen.

Jetzt haben wir geklärt, wie man einen Grillrost wieder sauber bekommt. In den kommenden Wochen werde ich ein paar Tipps geben, mit welchen leckeren Sachen man ihn wieder dreckig machen kann!